Handelsblatt

The Spark - Der deutsche Digitalpreis 2016 erstmalig verliehen

Düsseldorf (ots) - McKinsey und das Handelsblatt haben gestern Abend vor rund 200 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft die Preisträger von "The Spark - Der deutsche Digitalpreis" ausgezeichnet. Die feierliche Veranstaltung fand im Umspannwerk am Alexanderplatz in Berlin statt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie, Sigmar Gabriel.

Für "The Spark" suchten Handelsblatt und McKinsey die besten deutschen Start-ups im Themenfeld Industrie 4.0 (Internet of Things). Die besten Einreichungen wurden in einem mehrstufigen Prozess von den erfahrenen Jurymitgliedern anhand drei Kriterien festgelegt: Wirtschaftliche Relevanz (Impact), Neuartigkeit (Disruptiveness) und Marktgängigkeit (Scalability). Zehn digitale Vorreiter wurden als Finalisten nach Berlin eingeladen.

Drei von ihnen wurden gestern Abend als Gewinner von "The Spark 2016" gekürt:

1. relayr GmbH

Das Berliner Start-Up relayr gewinnt mit ihrer geräte- und protokollunabhängigen Cloud-Plattform. Das Angebot umfasst neben der Plattform selbst auch ein Nachrüstset zur Erhebung von benötigten Sensordaten und unterstützt als ersten Hauptanwendungsfall "predictive maintenance", also die Vorhersagbarkeit von Wartung und Reparatur. Darüber hinaus ermöglicht die Plattform den Kunden die Entwicklung neuer, eigener Service-Modelle.

2. Konux Inc.

Konux überzeugt mit innovativen Sensorsystemen, bei denen Sensoren mit Datenanalysesoftware verbunden werden. So können bestehende Maschinen nachgerüstet und die Daten mit Künstlicher Intelligenz ausgewertet werden, um die Effizienz von Prozessen zu steigern.

3. NavVis GmbH

Die NavVis GmbH bietet die genaue und fotorealistische 3D-Kartierung von Gebäuden, die eine Indoor-Navigation ermöglicht und mit digitalen Informationen und ortsbezogenen Diensten für Innenräume angereichert werden kann.

Einer der Höhepunkte der diesjährigen Preisverleihung war die Rede von Margit Wennmachers, die aus dem Silicon Valley angereist war. Die deutsch-amerikanische Entrepreneurin und Partnerin der Venture-Capital-Gesellschaft Andreessen Horowitz berichtete, wie Kapitalgeber junge Unternehmen analysieren und welche Trends an der US-Westküste derzeit den Ton angeben.

Sven Afhüppe, Chefredakteur Handelsblatt:

"Kaum ein Thema beschäftigt unsere Leser so sehr wie die Digitalisierung. Ob Start-up, Mittelständler oder Dax-Konzern: Fast alle Unternehmen erwarten, dass sich durch die technologische Entwicklung ihr Geschäft in den nächsten Jahren deutlich verändern wird. Die Produktion wird vernetzt, die Auswertung großer Datenmengen offenbart neue Erkenntnisse, Künstliche Intelligenz steuert Autos, Trucks und Fabriken. Wer sich darauf einlässt, hat große Chancen - wer zu spät reagiert, riskiert die Zukunft der Firma. Mit "The Spark - der deutsche Digitalpreis" möchten wir jene auszeichnen, die die Herausforderung klug und mutig angehen."

Cornelius Baur, Deutschlandchef McKinsey:

"Wir erleben aktuell eine neue industrielle Revolution in Lichtgeschwindigkeit - die Digitalisierung. Sie wird die Grundlagen der deutschen Wirtschaft verändern. Wenn Deutschland die richtigen Rahmenbedingungen schafft - beispielsweise beim Breitbandausbau und bei der Förderung von Risikokapitalinvestitionen - liegen darin enorme Chancen. Sich auf neue Wettbewerber einstellen, neue Märkte erschließen und neue Kundenwünsche verstehen - wenn einem Unternehmen dies heute gelingt, wird es auch morgen erfolgreich sein. Start-ups und Tech-Gründer werden zu Inspirationsquellen und Taktgebern der Digitalisierung. Mit "The Spark-der deutsche Digitalpreis" möchten wir genau solche Unternehmen auszeichnen."

The Spark

Die Digitalisierung der Industrie wird Deutschland grundlegend verändern: Industrie 4.0 ist längst mehr als nur ein Schlagwort. Kraftvolle neue Wettbewerber machen sich mit bahnbrechenden Technologien daran, die industrielle Fertigung auf eine neue Stufe zu heben. Traditionelle Geschäftsmodelle stehen auf dem Prüfstand - und die weltweit führenden deutschen Industrieunternehmen passen sich an die neue Zeit an. Aus dieser Verbindung von alt und neu, von traditionsbewusst und disruptiv entsteht eine besondere Dynamik - ein Funken, der die nächste industrielle Revolution entfacht. "The Spark - Der deutsche Digitalpreis" bringt die führenden Köpfe der Industrie und Digitalisierung zusammen, liefert neue Impulse für die Digitalisierung und dient als Plattform zum Austausch und Netzwerken. Weitere Informationen zu den Preisträgern gibt es unter www.the-spark.de.

Initiatoren von "The Spark - Der deutsche Digitalpreis": Handelsblatt und McKinsey

Über das Handelsblatt

Das Handelsblatt ist die größte Wirtschafts- und Finanzzeitung in deutscher Sprache. Rund 200 Redakteure, Korrespondenten und ständige Mitarbeiter rund um den Globus sorgen für eine aktuelle, umfassende und fundierte Berichterstattung. Im Tageszeitungsvergleich zählt die börsentäglich erscheinende Wirtschafts- und Finanzzeitung bei Entscheidern der ersten und zweiten Führungsebene zur unverzichtbaren Lektüre. Laut "Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung" (LAE) 2016 erreicht das Handelsblatt crossmedial mehr als 558.000 Top-Entscheider börsentäglich. Handelsblatt Online ist mit monatlich bis zu 22 Millionen Visits und rund 100 Millionen Page Impressions das führende Wirtschaftsportal in Deutschland. www.handelsblatt.com

Pressekontakt:


Kerstin Jaumann
Leiterin Presse & Kommunikation
Tel.: +49 (0)211 - 887 1015
E-Mail: pressestelle@vhb.de

Original-Content von: Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren: