Handelsblatt

Aktuelle IT-Studie von Handelsblatt und Droege & Comp.: IT-Budgets steigen leicht trotz anhaltenden Spardrucks

Düsseldorf (ots) - Nach einem kräftigen Tritt auf die Investitionsbremse im Krisenjahr 2009 sind die Unternehmen offensichtlich wieder bereit, in Informationstechnologie zu investieren. Das hat die IT-Studie 2010 ergeben, die das Handelsblatt, Deutschlands führende Wirtschafts- und Finanzzeitung, und die internationale Unternehmer-Beratung Droege & Comp. am 3. März auf der CeBIT vorstellen. Danach steigen die Budgets der befragten 382 Unternehmen im deutschsprachigen Raum im laufenden Jahr um 1,2 Prozent. Ein Jahr zuvor waren sie noch um 4,2 Prozent gesunken.

Erstmals seit Jahren gewinnen Ausgaben für Infrastruktur dabei wieder an Bedeutung. So zeigt die Studie, dass im Schnitt 59 Prozent der IT-Budgets in Bereiche wie Datenbanken, Netzwerk oder Server fließen. 41 Prozent des Budgets ist für Anwendungen bestimmt. Im Jahr zuvor hatte das Verhältnis 44 zu 56 Prozent betragen. "Das Ergebnis überrascht, zählt doch die Infrastruktur zur Routine in der IT, über die man sich nur schwer vom Wettbewerb differenzieren kann", sagt Torsten Frankenberger, Geschäftsführender Partner bei Droege & Comp.

Grundsätzlich scheinen die Unternehmen in einzelnen Bereichen die Investitionszyklen deutlich zu verlängert. So werden Tischcomputer und Notebooks länger genutzt als in früheren Jahren. Hatte sich die Nutzungsdauer bereits im letzten Jahr verlängert, setzte sich dieser Trend fort. Ein Desktop-PC ist im Schnitt 4,3 Jahre in Betrieb (2009: 4,1 Jahre), ein Notebook 3,7 Jahre (2009: 3,6 Jahre).

Dazu passt auch die Marktdurchdringung des neuen Microsoft-Betriebssystems Windows 7. Während das Vorgängersystem Vista im derzeit auf einen Marktanteil von gerade mal drei Prozent kommt, erreicht das erst im vergangenen Jahr eingeführte Windows 7 bereits einen Anteil von drei Prozent. Für 2013 gehen die Befragten davon aus, dass Windows 7 bei 77 Prozent liegen, Vista dagegen auf vier Prozent zurückgefallen ist.

Pressekontakt:

Droege & Comp. GmbH
Andrea Behrens
Unternehmenskommunikation
Tel.: 0211.86731-277
Fax: 0211.86731-116
E-Mail: andrea_behrens@droege.de

Original-Content von: Handelsblatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Handelsblatt

Das könnte Sie auch interessieren: