ÖKOWORLD AG

ÖKOWORLD: "Barack Obama ist unser Marketingmitarbeiter des Monats" / Mit dem "Clean Power Plan" sollen erneuerbare Energien an die Stelle von fossilen Brennstoffen und insbesondere der Kohle treten

Alfred Platow, Vorstandsvorsitzender der ÖKOWORLD AG. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/74353 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ÖKOWORLD AG/J. Krzyzanowska, Makro Chroma"

Hilden/Düsseldorf (ots) - Präsident Obama will in den USA striktere CO2-Ziele durchsetzen. In einer Rede im Weißen Haus präsentierte Obama jetzt seinen "Clean Power Plan". Bis zum Jahr 2030 will Obama den nicht regulierten Kohlendioxidausstoß von US-Kraftwerken um 32 Prozent gegenüber dem Volumen von 2005 reduzieren. Das sind zwei Prozentpunkte mehr als bisher geplant. Außerdem sollen die Energiekonzerne den Anteil der erneuerbaren Energien an ihrem Energiemix erhöhen.

Alfred Platow, Vorstandsvorsitzender der ÖKOWORLD AG äußert dazu: "Obama ist mit seinem ambitionierten Vorgehen unser Marketing- und PR-Mitarbeiter des Monats. Die Energien aus dem vorletzten Jahrhundert wie Kohle passen einfach nicht mehr in unsere Zeit. iPhone und Kohlekraft - das ist nicht eine Generation - das geht nicht. Die Altlasten und die erschreckenden Treibhausemmissionen müssen endlich abgebaut werden."

Die von Platow und Klaus Odenthal gegründete ÖKOWORLD AG (vormals versiko AG) ist Vorreiter der Ideen, die der amerikanische Präsident nun nach vorne treibt. Klimaschutz ist einer der Treiber der mehrfach ausgezeichneten Investmentfonds der Kapitalanlagegesellschaft ÖKOWORLD LUX S.A.

"Keine Herausforderung stellt eine größere Bedrohung für unsere Zukunft und künftige Generationen dar als der Klimawandel", gab Obama bekannt. Seine Regierung wolle den weltweiten Kampf gegen die Erderwärmung anführen, bevor es "zu spät" sei. Der Plan für saubere Energie sei "der bedeutendste Schritt", den die Vereinigten Staaten jemals für den Klimaschutz unternommen hätten. "Wir haben nur einen Planeten. Es gibt keinen Plan B."

Umweltschützer und Bundesregierung begrüßen die Klimaziele. Unterstützung gab es auch von der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton, die Obamas Pläne als "bedeutenden Schritt nach vorn" lobte. Auch EU-Klimakommissar Miguel Arias Cañete twitterte Zustimmung.

Die seit 1999 börsennotierte ÖKOWORLD AG (vormals versiko AG) ist ein führendes Unternehmen im Bereich ethisch-ökologischer Kapitalanlagen. 40 Jahre Erfahrung fließen in die erfolgreiche Entwicklung und Auflegung eigener Produkte ein, im Vertrieb werden über die ethisch-ökologische Vermögensberatung über 50.000 Kunden und Kundinnen bundesweit betreut.

Pressekontakt:

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Undine Flöter,
Tel: 02103-929 101 oder per
E-Mail: undine.floeter@oekoworld.com.

Original-Content von: ÖKOWORLD AG, übermittelt durch news aktuell