IKK e.V.

Exklusive Patienteninformation durch IKKmed rund um die Uhr / IKK-Versicherte erhalten kompetente medizinische Telefonberatung ab 1. März 2001 - Innungskrankenkassen bauen Service weiter aus

Bergisch Gladbach (ots) - IKK-Versicherte in Hessen, Rheinland-Pfalz, Westfalen-Mitte sowie von niedersächsischen Innungskrankenkassen erhalten ab dem 1. März 2001 individuelle telefonische Informationen zu allen medizinischen Themen. Unter der IKKmed-Nummer 01802 - 455 633 (Gebühr: 0,12 DM pro Anruf) informieren Ärzte, Apotheker und medizinisches Fachpersonal rund um die Uhr über Prävention, Krankheitsverläufe und neue Behandlungsmöglichkeiten. Worauf müssen Patienten bei der Einnahme ihrer Medikamente achten? Was ist vor und nach Operationen für die Genesung wichtig? Welche Naturheilverfahren empfehlen Experten bei bestimmten Erkrankungen? Wie können Patienten vorbeugend Krankheiten vermeiden? Welche Impfungen sind für Auslandsreisen sinnvoll? Wo finden Versicherte Selbsthilfe-Gruppen? Die Experten an der IKKmed-Hotline geben Ernährungs-Tipps und suchen für Versicherte sowohl Fachärzte und Spezialkliniken als auch den ärztlichen Notdienst in der Nähe. "Mit diesem versichertenorientierten Informationsangebot auf hohem Niveau", so Uwe Conrad, Verwaltungsratsvorsitzender des IKK-Bundesverbandes, "bieten die Innungskrankenkassen wichtige Entscheidungshilfen und stärken damit maßgeblich die Patientensouveränität." Das exklusiv für IKK-Versicherte bestehende Angebot von IKKmed ersetzt natürlich nicht das persönliche Gespräch und die Behandlung beim eigenen Arzt. Es erstellt auch keine Ferndiagnose per Telefon, sondern informiert ergänzend über Krankheiten, ihre Ursachen und Symptome. Die beteiligten Innungskrankenkassen arbeiten bei diesem Projekt intensiv mit dem externen Dienstleistungsanbieter GesundheitScout24 GmbH zusammen. Zunächst können rund eine Million IKK-Versicherte das erweiterte 24 Stunden-Angebot der IKK bequem von zu Hause nutzen - und das sieben Tage in der Woche. Mit diesem Modellprojekt IKKmed, welches wissenschaftlich begleitet wird, bauen die Innungskrankenkassen ihr Serviceangebot nach bedarfsgerechter Qualität weiter aus. Die Auswertung der wissenschaftlichen Ergebnisse bildet die Grundlage für die flächendeckende Einführung eines medizinischen Beratungsangebotes für alle IKK-Versicherten in ganz Deutschland. Diese Pressemitteilung finden Sie auch im Internet unter www.ikk.de. ots Originaltext: IKK Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen: Telefon: (0 22 04)44-0 Fax.: (0 22 04)44-4 55 Friedrich-Ebert-Straße (TechnologiePark) 51429 Bergisch Gladbach E-Mail: ikk-bundesverband@bv.ikk.de Internet: www.ikk.de Original-Content von: IKK e.V., übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: