ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Dagmar Reim, Fritz Horst Melsheimer und Dr. Thomas Mirow ins Kuratorium der ZEIT-Stiftung berufen

Das Kuratorium der ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, Hamburg, hat die Aufnahme von drei neuen Mitgliedern beschlossen. Dagmar Reim, Fritz Horst Melsheimer und Dr. Thomas Mirow gehören dem 13-köpfigen Gremium nunmehr an.

Dagmar Reim (*1951 in Heidelberg) war bis 2016 Intendantin des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). Nach dem Studium der Geschichte, Germanistik und Publizistik arbeitete sie zunächst beim Bayerischen Rundfunk, beim Westdeutschen Rundfunk und dann beim Norddeutschen Rundfunk (NDR). Bis zu ihrem Wechsel als Gründungsintendantin nach Berlin und Brandenburg war die profilierte Journalistin Chefredakteurin des NDR-Hörfunks sowie Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg.

Fritz Horst Melsheimer (*1950 in Traben-Trabach) ist Aufsichtsratsvorsitzender der HanseMerkur Versicherungsgruppe, Hamburg. Der Diplom-Kaufmann war nach dem Studium bei verschiedenen Versicherungsunternehmen tätig, darunter der Albingia Versicherung, Hamburg, der Hamburg-Mannheimer Versicherungs-AG und der HanseMerkur Versicherungsgruppe. Er hat außerdem eine Reihe von Aufsichtsratsmandaten innerhalb der HanseMerkur Versicherungsgruppe und mehrere sonstige Aufsichtsrats- und Beiratsmandate inne. Seit 2011 ist er Präses der Handelskammer Hamburg.

Dr. Thomas Mirow (*1953 in Paris) ist Vorsitzender des Aufsichtsrates der HSH Nordbank AG und Senior Adviser für Rothschild & Cie. Nach dem Studium der Politischen Wissenschaften, Soziologie und Romanistik hat Thomas Mirow u.a. als Büroleiter von Willy Brandt gearbeitet. Er leitete die Staatliche Pressestelle in Hamburg und war in Hamburg Senator - u.a. für Stadtentwicklung und dann für Wirtschaft. Nach mehreren Jahren als Selbstständiger nahm er weitere öffentliche Ämter wahr, so von 2005 bis 2008 als Staatssekretär im Bundesfinanzministerium und zwischen 2008 und 2012 als Präsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung in London.

Prof. Dres h.c Manfred Lahnstein, Kuratoriumsvorsitzender der ZEIT-Stiftung, erläuterte: "Die international geprägte Wirtschaftskompetenz von Thomas Mirow und die ökonomische Expertise von Fritz Horst Melsheimer werden für die Stiftung wichtig sein. Beide sind starke Ratgeber, ebenso wie Dagmar Reim. Sie wirkt anstelle des satzungsemäß ausgeschiedenen Jobst Plog im Kuratorium mit. Mit ihr haben wir eine hervorragende Journalistin gewinnen können. Alle drei Persönlichkeiten - die auch Hamburg besonders verbunden sind - werden die Stiftung gewiss mit ihrem Rat bereichern. Dass der Verlust von Helmut Schmidt und Dr. Henning Vorscherau für unser Kuratorium eine schmerzliche Veränderung bedeutet hat, bleibt uns bewusst."

Dem Kuratorium der ZEIT-Stiftung gehören an: Prof. Dres. h.c. Manfred Lahnstein (Vorsitzender) sowie Dr. Karl-Joachim Dreyer, Prof. Dr. Doris König, Giovanni di Lorenzo, Fritz Horst Melsheimer, Dr. Thomas Mirow, Christina Rau, Dagmar Reim, Prof. Dr. Burkhard Schwenker, Bundesfinanzminister a.D. Peer Steinbrück, Carola Gräfin von Schmettow, Prof. Dr. Christina Weiss und Dipl.-Kfm. Bernd Wrede. Den Vorstand bilden Prof. Dr. Michael Göring (Vorsitzender) und Dipl.-Kfm. Michael Berndt.

Die Lebensläufe von Dagmar Reim, Fritz Horst Melsheimer und Dr. Thomas Mirow sind herunterladbar unter www.zeit-stiftung.de/presse/downloads

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die ZEIT-Stiftung, Frauke Hamann, Leiterin Kommunikation, Tel. 040 41336871, Mobil: 0173 6231953, E-Mail: hamann@zeit-stiftung.de

Original-Content von: ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius

Das könnte Sie auch interessieren: