agrarzeitung

agrarzeitung: Bundesagrarminister Friedrich spricht sich gegen pauschale Vorschriften in der Landwirtschaft aus

Frankfurt am Main (ots) - In Deutschland "eine starke, bäuerliche und nachhaltige Landwirtschaft erhalten" - dieses politische Ziel formulierte der neue Bundesagrarminister Hans-Peter Friedrich (CSU) im Interview mit der agrarzeitung (dfv Mediengruppe). Dazu gehört aus seiner Sicht, vor allem den Ländlichen Raum zu stärken und Planungssicherheit für unternehmerische Landwirte zu schaffen.

Im Gespräch mit der agrarzeitung wehrt sich Minister Friedrich zudem gegen pauschale Ausbringungsgrenzen etwa für Dünger, wie sie von der EU-Kommission gewünscht sind. Immer wieder stehen sowohl in Brüssel als auch in Deutschland die Ausbringung von Dünger und Pflanzenschutzmitteln am Pranger. Nichtregierungsorganisationen fordern eine deutliche Reduzierung dieser für die Landwirtschaft notwendigen Betriebsmittel.

Darüber hinaus will Friedrich ein positives Image der Agrarwirtschaft befördern. Die bevorstehende Internationale Grüne Woche in Berlin bietet Agrarminister Friedrich, der in seiner bisherigen Vita wenig Berührungspunkte mit der Landwirtschaft hatte, dafür die Gelegenheit. Dort will er sowohl zur Eröffnung als auch im Gespräch mit Messebesuchern eigene Akzente setzen.

Das vollständige Interview findet sich in der Ausgabe der agrarzeitung (az) vom 10. Januar 2014.

___________________________________________

Unter dem Motto "Wirtschaft für die Landwirtschaft" bringt die agrarzeitung samt Onlineangebot täglich den Weltmarkt in die Betriebe. Die 'agrarzeitung' vermittelt Orientierung im agrarpolitischen Dickicht oder bei sich überschlagenden Meldungen von Märkten. Des Weiteren halten exklusiv recherchierte Meldungen über Agrarpolitik, Rohstoffmärkte und Unternehmen auf dem Laufenden.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen Angeboten sowie 500 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140 kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen, bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken. Die dfv Mediengruppe beschäftigt 1.000 Mitarbeiter im In- und Ausland und erzielte 2013 einen Umsatz von rund 145 Millionen Euro.

Pressekontakt:

dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Judith Scondo
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Fax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de
Original-Content von: agrarzeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: agrarzeitung

Das könnte Sie auch interessieren: