Meedia

MEEDIA mit exklusiver Werbespot-Auswertung
Werbung in "Dr. House" ist die teuerste Deutschlands

Hamburg (ots) - Welche Sendungen sind die wertvollsten des deutschen Fernsehens, wo kosten Spots besonders viel? MEEDIA zeigt genau das in einer exklusiven Auswertung. Ergebnis: "Dr. House" kassiert am meisten ab, 81.000 Euro kosten 30 Sekunden Werbung in der RTL-Hitserie. Ebenfalls teuer: die Formel 1 und die Bundesliga-"Sportschau".

"Dr. House" hat sich damit neben der Spitzenposition im Einschaltquotenranking der werberelevanten Zielgruppe auch Rang 1 in den Preislisten erobert. Die 81.000 Euro sind mit Abstand der teuerste Platz, den man im deutschen Fernsehen buchen kann. Noch vor einigen Jahren belegte die Schumi-beflügelte Formel 1 diesen Rang. Doch ohne den Publikumsliebling sind die Quoten gefallen und damit auch die Tarife. In den europäischen Rennen kostet ein 30-Sekunden-Spot im Jahresdurchschnitt 65.100 Euro. Eine Ausnahme gibt es aber: Der Saisonabschluss-Grand-Prix im November in Brasilien schlägt mit 89.700 Euro pro 30-Sekünder zu Buche, wegen der Zeitverschiebung läuft er in der deutschen Prime Time.

Andere Sender können bei diesen riesigen Spotpreisen nicht mithalten, schließlich haben sie auch nicht so viele werberelevante Zuschauer. Am ehesten kommt noch Das Erste an die RTL-Spitzengelder heran, allerdings nur am Samstagvorabend. Grund natürlich: die Bundesliga-"Sportschau". In den normalen Werbebreaks gegen 18.50 Uhr und 19.25 Uhr kosten 30 Sekunden Reklame dort 50.100 Euro bzw. 55.800 Euro, für den exklusiven Split-Screen-Spot um 19.51 Uhr sind sogar 72.000 Euro fällig. Insgesamt dominieren bei den meisten großen Sendern US-Serien, Spielfilme und Sport-Events die oberen Positionen in den Preislisten.

Die ausführliche Analyse mit den teuersten Werbespots aller acht großen TV-Sender lesen Sie auf http://MEEDIA.de

Pressekontakt:

Jens Schröder
0211-158 4451
jens.schroeder@meedia.de
Original-Content von: Meedia, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: