Komitee gegen den Vogelmord e. V.

Vogelschützer jubeln: Bundesregierung verbietet Jagd auf brütende Vögel - Bundesrat stimmt neuer Jagdzeitenverordnung zu

    Aachen/Berlin (ots) - Die Jagd auf Möwen, Wildtauben und seltene
Entenarten wird in Deutschland in Zukunft erheblich eingeschränkt.
Wie am Montag das Komitee gegen den Vogelmord in Aachen mitteilte,
hat der Bundesrat am vergangenen Freitag einer von
Bundesverbraucherschutzministerin Künast vorgelegten neuen
Jagdzeitenverordnung zugestimmt, die die Jagdzeit auf alle
wildlebenden Vogelarten auf die Herbst- und Wintermonate beschränkt.
Bislang hätten, so die Vogelschützer, hierzulande immer noch sieben
Wildtauben- und Möwenarten selbst im Frühling und Sommer, während sie
brüten oder Junge aufziehen, bejagt werden dürfen. Dabei seien
jährlich rund eine halbe Million Vögel getötet worden. Dies sei
jetzt, ebenso wie die Jagd auf einige seltene Entenarten, endgültig
verboten worden.
    
    "Damit setzt Ministerin Künast wichtige Bestimmungen der bereits
seit 1981 verbindlichen Europäische Vogelschutzrichtlinie in
geltendes Recht um," erklärt hierzu Eugen Tönnis vom Komitee gegen
den Vogelmord. Die Vogelschützer hatten bereits vor drei Jahren bei
der Brüsseler EU-Kommission Umweltbeschwerde wegen Verletzung der
Vogelschutzrichtlinie eingelegt. Die Kommission hatte daraufhin erst
vor wenigen Tagen Klage gegen Deutschland vor dem Europäischen
Gerichtshof in Luxemburg erhoben.  
    
    Dessen ungeachtet setzten sich aber immer noch einige Bundesländer
über die Bestimmungen der Vogelschutzrichtlinie hinweg. So habe
alleine Bayern im vergangenen Jahr den Abschuß von über 4.000 nach
EU-Recht geschützten Greifvögeln und Reihern genehmigt. Das
nordrhein-westfälische Umweltministerium habe sogar in der Jagdpresse
angekündigt, von der von Ministerin Künast erarbeiteten Verordnung
großzügig Ausnahmen am Telefon zu erteilen. Man hoffe aber, so das
Komitee gegen den Vogelmord, derartige Verstöße im Rahmen des in
Luxemburg anhängigen Klageverfahrens beheben zu können.
    
    
    
ots Originaltext: Komitee gegen den Vogelmord e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


V.i.S.d.P., nähere Information und Bildmaterial:
Komitee gegen den Vogelmord e.V.
C/o Eugen Tönnis
Rosstr. 7
52064 Aachen
Tel.: 0228/665521 oder 0172/6486754

Original-Content von: Komitee gegen den Vogelmord e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Komitee gegen den Vogelmord e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: