CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Grippe-Symptome im Anzug - selbst behandeln oder doch gleich zum Arzt?

Eschborn (ots) - Die Temperaturen nähern sich dem Nullpunkt, die Heizung läuft auf Hochtouren und die Viren haben uns wie jeden Winter wieder fest im Griff. Doch woran können wir erkennen, ob es sich nur um eine einfache Erkältung, die echte Grippe oder gar die Schweinegrippe handelt? "Die Art der Beschwerden gibt Aufschluss darüber, ob eine einfache Erkältung oder eine Grippe vorliegt", erklärt Dr. Dr. Erwin Häringer, Arzt für Allgemeinmedizin und Naturheilkunde aus München. Bei Verdacht auf die echte Grippe sollte in jedem Fall ein Arzt aufgesucht werden. Bei Erkältungskrankheiten lohnt sich eine Selbstbehandlung zum Beispiel mit entzündungshemmenden pflanzlichen Medikamenten. Bei Infekten der Atemwege sind Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich besonders wirksam. Sie sind in kombinierter und konzentrierter Form als Tabletten rezeptfrei in Apotheken erhältlich.

Eine Erkältung beginnt meist schleichend, häufig mit Schnupfen oder einem kratzenden Hals. Hohes Fieber kommt nur selten vor. Eine echte Grippe tritt sehr plötzlich auf und wird zu 95 Prozent von Fieber begleitet. Kopfschmerzen, Husten und Frösteln stehen hier als Symptome im Vordergrund. Die Beschwerden der Schweingrippe ähneln denen der klassischen Grippe. Hier könne die exakte Diagnose nur durch einen Nasen-Rachenabstrich erfolgen, der vom Arzt eingeschickt wird, so der Experte.

Erkältungskrankheiten und echte Grippe werden durch Viren ausgelöst, nicht durch Bakterien. Chemische Antibiotika helfen hier nicht, diese wirken nur gegen Bakterien. Bei Erkältungskrankheiten ist der Einsatz von entzündungshemmenden pflanzlichen Medikamenten sinnvoll. Die so genannten pflanzlichen Antibiotika wie zum Beispiel Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich bekämpfen nicht nur Bakterien und Pilze, sondern können auch die Vermehrung von Viren hemmen.

Weitere Informationen gibt es unter www.pflanzliche-antibiotika.de .

Ein Experte beantwortet hier außerdem Fragen von Ratsuchenden per E-Mail.

Pressekontakt:

CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH
Frank Etzel
T: 06196 / 77 66 - 113
etzel@cgc-pr.com

Original-Content von: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: CGC Cramer-Gesundheits-Consulting GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: