DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

302 Menschen ertranken trotz des verregneten Sommers

Bad Nenndorf (ots) - Trotz des kalten und nassen Sommers sind in Deutschland bis Mitte August 302 Menschen ertrunken, diese Zahl gab jetzt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bekannt. Unter den Opfern sind 40 Kinder im Alter bis zu zehn Jahren, 28 Kinder waren sogar noch im Vorschulalter, als sie ihr Leben verloren. Die Zwischenbilanz bestätige damit die Statistiken der letzten Jahre, wonach die kleinen Kinder am häufigsten von allen Altersklassen vom Ertrinken bedroht sind. Wie die Gesellschaft mitteilte, ereigneten sich die meisten tödlichen Unfälle an unbewachten Badestellen oder beim Wassersport. Besonders groß sei das Risiko bei Männern. Von den 302 Ertrinkungsopfern waren 235 Männer. Die Hauptursachen, so die Lebensretter, seien Leichtsinn und das Überschätzen der eigenen Leistungsfähigkeit. 60 Ertrinkungsfälle ereigneten sich an Gewässern in den neuen Bundesländern, das ist jedes fünfte Opfer. In diesem Zusammenhang verweist die DLRG auf die ungenügende rettungsdienstliche Absicherung der Wassersportreviere in Ostdeutschland und die schlechte Grundversorgung der Bevölkerung mit Schwimmbädern. Darunter leide insbesondere die Schwimmausbildung, die wichtigste Voraussetzung zur Bekämpfung des Ertrinkungstodes. Nach Auskunft der DLRG passierten die meisten tödlichen Unfälle von kleinen Kindern im häuslichen Umfeld. Ein kleiner Gartenteich, ein Bach, Weiher oder Löschteich, selbst mit geringer Wassertiefe, könne den Kindern bereits zum Verhängnis werden. Um die Kleinsten und deren Eltern frühzeitig auf die Gefahren hinzuweisen, hat die DLRG in diesem Jahr eine Aufklärungskampagne in Zusammenarbeit mit den Kindergärten gestartet. Auf spielerische Art lernen sie die Baderegeln und Gefahren erkennen, die im und am Wasser lauern. ots Originaltext: DLRG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressesprecher der DLRG Martin Janssen Bundesgeschäftsstelle, Tel.: 05723/955441 oder 0172/4244579. Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: