DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Sportliches Wochenende für die DLRG
Junioren Europameisterschaft und Abschluss der DLRG Trophy 2010
Nationale Freigewässer-Wettkampfserie endet am 4. September in Berlin

Bad Nenndorf / Berlin (ots) - Auf die Rettungssportler der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) wartet über den 4. September ein sportlich intensives Wochenende. Der weitaus größte Teil der Freigewässer-Wettkämpfer wird in die deutsche Hauptstadt reisen, wo am Strandbad Wannsee das Finale der diesjährigen DLRG Trophy im Rettungsschwimmen steigt. Titelverteidiger ist die DLRG Halle-Saalekreis, die auch in diesem Jahr wieder Favorit ist. Für die Lokalmatadoren aus Berlin Lichtenberg, Berlin Charlottenburg/ Wilmersdorf und Berlin Tiergarten besteht zwar keine Chance mehr auf den Gesamtsieg, dennoch treten die drei Mannschaften nicht nur unter dem olympischen Motto "Dabei sein ist alles" an. Die eine oder andere Finalteilnahme und vielleicht auch Medaille ist zu Hause das Ziel. Insgesamt sind am 4. September in Berlin 228 Athleten aus 35 Teams der DLRG Ortsgruppen DLRG sowie aus der Schweiz am Start

Im Einzelnen treten an:

   Beckum 1+2                 
   Berlin-Charlottenburg / Wilmersdorf I+II 
   Berlin-Lichtenberg I+II    
   Berlin-Tiergarten
   Brühl 
   Celle                
   Duisburg-Homberg		
   Geislingen Görlitz         
   Halle-Saalkreis I+II
   Haltern                    
   Hamburg
   Harsewinkel I+II           
   Kelkheim I+II
   Langenberg                 
   Leipzig
   Luckenwalde Lüneburg I+II  
   Magdeburg I+II
   Norderstedt
   Region Uetersen
   Rendsburg                  
   Schwerte 
   Stralsund I+II 

sowie aus der Schweiz:

   Baden-Brugg
   Bern 

Die DLRG Trophy in Berlin wird unterstützt durch die Berliner Bäderbetriebe

Wettkampf-Höhepunkt der Junioren

Wenn in Berlin die Athleten morgens in den Wannsee springen, werden in Antwerpen (Belgien) als letzte Disziplinen die Hallen-Wettkämpfe der diesjährigen Junioren-Europameisterschaft gestartet (Terminplan 1. September: Eröffnung, 2. September Freigewässer, 3. September SERC). Die deutschen Junioren und Juniorinnen wollen in diesem Jahr wieder ganz vorne mitspielen und peilen den Mannschaftstitel an, den sie 2009 hinter Italien knapp verpassten. Bundestrainerin Birgit Ramisch baut für die Wettkämpfe auf einen Block starker Junioren aus dem DLRG Landesverband Westfalen, darunter die "erfahrenen" Fabienne Göller, Theresa Franz und Anil Sezen, die bereits 2009 (Sezen) bzw. 2008 und 2009 an der JEM teilgenommen haben. zu den erfahrenen Athleten zählt darüber hinaus auch Dany Wieck aus Mecklenburg-Vorpommern.

Nominiert für die JEM sind bei den

   Damen

   Theresa Franz (DLRG Rheda-Wiedenbrück, Westfalen) 
   Fabienne Göller (DLRG Rheda-Wiedenbrück, Westfalen) 
   Annalena Lorson (DLRG Wadgassen, Saarland) 
   Franziska Streit (DLRG Halle-Saalekreis, Sachsen-Anhalt) 
   Juliane Wendel (DLRG Luckenwalde, Brandenburg) 
   Herren

   Kevin Berghoff (DLRG Langenberg, Westfalen) 
   Daniel Roggenland (DLRG Harsewinkel, Westfalen) 
   Joel Schlüßler (DLRG Schloß-Holte, Westfalen) 
   Anil Sezen (DLRG Schwerte, Westfalen) 
   Danny Wieck (DLRG Stralsund, Mecklenburg-Vorpommern) 

Weitere Informationen:

http://www.presseportal.de/go2/DLRG_Trophy_2010

Pressekontakt:

Henning Bock - 05723/955-442

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: