DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

DLRG stellt Wassersicherheitstipps für das iPhone vor
"App"solutes Badevergnügen
Bade- und Eisregeln sowie Strandkennzeichnungshinweise sind jetzt als iPhone-App kostenfrei zu beziehen

Bad Nenndorf (ots) - Sie sind am Strand und wollen wissen, was die gelbe Flagge am DLRG Wachturm bedeutet oder ihre Kinder noch einmal an die wichtigsten Baderegeln erinnern? Alles kein Problem: Denn jetzt können Sie diese und andere Informationen rund um die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft jederzeit auf ihrem iPhone oder dem iPod Touch abrufen.

Die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) stellt seit kurzem zwei kostenfreie Minianwendungen, sogenannte Apps für das erfolgreiche Apple Smartphone zur Verfügung. Die App "DLRG Baderegeln" enthält die wichtigen Bade- und Eisregeln als kleine Bilderserie kindgerechter Motive zum Durchblättern. Die Navigation ist einfach gehalten, alle Bade- und Eisregeln lassen sich von der Übersichtsseite direkt oder nach einem Start an beliebiger Stelle auch nacheinander vorwärts oder rückwärts durchblättern. Außerdem verfügt die App über einen "Übungsmodus". Wichtig für den Einsatz im Freibad, am Strand oder im Ausland: Die gesamten Inhalte werden bei der Installation auf das iPhone übertragen, eine Telefon- oder Datenverbindung mit ggf. hohen Roamingkosten muss nicht aufgebaut werden.

Dies gilt in Teilen auch für die Anwendung "DLRG Info". Diese App enthält zum einen den Bereich "Sicherheitszeichen". Hier ist alles hinterlegt, was Badegäste über das neue weltweit normierte Sicherheitssystem am Strand wissen müssen. Erläutert werden u. a. die Bedeutung der Flaggensymbole, die Bedeutung der Verbots- und Warnzeichen, die an deutschen Stränden zu finden sind, aber auch die zusätzlich im internationalen System (ISO-Standard) verwendeten Symbole wie "Achtung Haie", die an deutschen Gewässern nicht benötigt werden.

Auch diese Zeichen und Erläuterungen werden bei der Installation auf das iPhone geladen und können ohne aktive Verbindung genutzt werden. Erst bei der Nutzung des integrierten "DLRG Radars" wird eine Datenverbindung zum DLRG Server aufgebaut. Mit Hilfe des Radars kann der Nutzer über Google Maps DLRG Gliederungen in der Nähe seines derzeitigen Standortes finden. Natürlich lässt sich die Karte auch iPhone üblich navigieren, schieben und zoomen, so dass ausgehend von der eigenen Position DLRG Vereine in ganz Deutschland zu finden sind. Beide Minianwendungen wurden von DLRG-Mitglied Christoph Wilhelms in ca. 50 Stunden ehrenamtlicher Arbeit programmiert. "Das Schwierigste war, hinter das Konzept einer mobilen Applikation auf einem kleinen Handy-Display zu kommen, die auch noch mit dem dicken Daumen bedient werden will.", berichtet Wilhelms, der beiden Applikationen auch noch einen allgemeinen DLRG Info-Bereich "spendiert" hat. Dieser enthält zur Zeit nur einige wenige Basisinformationen über die größte Wasserrettungsorganisation der Welt, soll in späteren Versionen aber noch ausgebaut werden.

Beide Apps laufen auf iPhones aller Generationen sowie dem iPod Touch und können über den iTunes Store, bzw. die iPhone Anwendung "App Store" unter den Stichworten "DLRG Baderegeln" und "DLRG Info" gefunden und heruntergeladen werden, einen ersten Eindruck gibt es auch hier:

DLRG Baderegeln: http://itunes.apple.com/de/app/dlrg-baderegeln/id368788663?mt=8

DLRG Info:

http://itunes.apple.com/us/app/dlrg-info/id378684832?mt=8

Pressekontakt:

Henning Bock - 05723 / 955-440
0175 / 1602755

Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: