DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

RTL-Notruf mit DLRG-Beteiligung
Wie sicher sind Europas Strände?

Bad Nenndorf (ots)- Über die Arbeit der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) wird die beliebte RTL-Sendung Notruf in zwei Folgen berichten. Thema der Sendungen, die größtenteils auf der kanarischen Insel Teneriffa gedreht wurden, ist die Sicherheit an Europas Stränden. Das Engagement der Lebensretter - und das wissen die wenigsten - endet nämlich nicht an den Grenzen Deutschlands. Die DLRG arbeitet verantwortlich in internationalen Rettungsorganisationen mit. Zum Beispiel in der International Life Saving Federation of Europe, der ILS-E. In enger Zusammenarbeit mit den nationalen Wasserrettungsorganisationen hat es sich die DLRG zur Aufgabe gemacht, die Wasserfreizeit auch in Europa sicher zu machen. Unter der bewährten Moderation von Hans Meiser wird es in den Notruf-Sendungen um die spezifischen Gefahren gehen, denen Urlauber und Wassersportler auf den Kanaren, den Balearen und den Stränden Italiens und Ex-Jugoslawiens ausgesetzt sind. Eine Tauchlehrerin nimmt dazu als Expertin für den Unterwassersport Stellung. Sendetermine sind der 7. und der 14. Mai 2000 jeweils um 19:10 Uhr. Natürlich wird es in den Notruf-Sendungen auch darum gehen, wie jeder einzelne diesen Gefahren begegnen kann. Die Ausbildung zu Schwimmern und Rettungsschwimmern ist dabei der erste Schritt. Und der kann bereits vor dem Urlaub bei der DLRG erfolgen. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Nummer Eins in der Schwimmausbildung vor Ort.Termine für die nächsten Schwimmkurse in Ihrer Nähe nennt Ihnen die DLRG-Gliederung in jeder Gemeinde ots Originaltext: DLRG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Weitere Informationen in der DLRG-Bundesgeschäftsstelle unter Telefon 05723/955-444 bei Kolja Bode. Original-Content von: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: DLRG - Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft

Das könnte Sie auch interessieren: