ABB AG

Neuheiten aus der ABB-Forschung - ABB präsentiert neue Produkte und Lösungen für höhere Effizienz

Mannheim/Ladenburg (ots) - Im Forschungszentrum in Ladenburg stellt ABB heute aktuelle Forschungsschwerpunkte und Projekte vor. Die Wissenschaftler des Technologiekonzerns präsentieren Innovationen aus den Bereichen Automatisierungstechnik, Robotik und Energietechnik. Im Vordergrund stehen dabei Produkte und Systeme, die unseren Kunden helfen ihre Produktion zu optimieren, Ressourcen effizienter zu nutzen und Kohlendioxid-Emissionen zu reduzieren.

"Die größte Herausforderung der wir uns heutzutage stellen müssen ist der Klimaschutz", erläutert Peter Smits, Vorstandsvorsitzender der ABB AG und Leiter der Region Zentraleuropa, im Rahmen der Veranstaltung. "Forschung und Entwicklung bei ABB leisten einen wichtigen Beitrag um die Wünsche unserer Kunden nach energieeffizienten Technologien zu erfüllen."

Die Experten am ABB Forschungszentrum in Ladenburg entwickeln beispielsweise sogenannte autonome Sensoren. Diese Messgeräte für Druck, Temperatur oder den Durchfluss übertragen nicht nur die gemessenen Daten per Funk, auch ihre Energieversorgung erfolgt drahtlos. Da in vielen Anwendungen Batterien als Energiequelle ausscheiden, weil sie regelmäßig gewechselt werden müssen, kommen - je nach Prozess unterschiedliche - "Energy Harvesting-Technologien" zum Einsatz. Kleine Photovoltaik-Module können im Außenbereich zum Einsatz kommen, aber auch die in Prozessen entstehende Abwärme oder Vibrationen können zur Energieversorgung der autonomen Sensoren verwendet werden.

Ein weiteres Thema sind innovative Konzepte für die Fabrikautomation: Automatisierte Fertigungs-anlagen in Fabriken sind heute geprägt durch das Zusammenspiel einer Vielzahl komplexer Komponenten wie Motoren, Schaltelementen Robotern, Steuerungen, Antrieben, etc. Entsprechend sind Planung und Inbetriebnahme solcher Anlagen sehr aufwändig und häufig fehleranfällig. Im Roboterlabor des Forschungszentrums in Ladenburg wird nun gezeigt, wie mit Hilfe effizienter Engineering-Werkzeuge und gut aufeinander abgestimmter Produkte die Planung vereinfacht werden kann und dadurch die Installationskosten gesenkt werden können.

Den kompletten Text der Meldung, sowie ein Bild finden Sie unter http://www.abb.de/presse

Pressekontakt:

ABB-Pressestelle:
Alexander Sonneck
Tel: +49 621 4381 443
Mobil: +49 172 7268 083
E-Mail: presse@de.abb.com

Original-Content von: ABB AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABB AG

Das könnte Sie auch interessieren: