Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: NRW-Innenminister Reul nimmt Fußballvereine in die Pflicht - "Deutliche Abgrenzung" von Gewalttätern nötig

Köln (ots) - KÖLN. Nach den jüngsten Ausschreitungen in Fußballstadien hat NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) Konsequenzen gegen Straftäter angekündigt und die Vereine aufgefordert, zu Gewalttätern eindeutig auf Distanz zu gehen. "Gewalt hat im Fußball nichts verloren. Deshalb geht die NRW-Polizei robust und konsequent gegen Fußball-Chaoten vor", sagte Reul der Kölnischen/Bonner Rundschau (Donnerstagausgabe). Zum Bundesliga-Auftakt kommt es am Sonntag mit dem rheinischen Derby zwischen Mönchengladbach und dem 1.FC Köln zu einem Risikospiel. Die Polizei bereitet sich intensiv darauf vor. "Ich gehe davon aus, dass die Vereine ihrer Verantwortung für die Sicherheit in den Stadien gerecht werden", so Reul. Die Vereine rief er auf: "Randale und Krawalle haben nichts mit Fan-Kultur zu tun. Da erwarte ich von den Vereinen eine deutlichere Abgrenzung."

Pressekontakt:

Kölnische Rundschau
Raimund Neuß
Telefon: 0228-6688-546
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: