Kölnische Rundschau

Kölnische Rundschau: zu 100 Tage Schwarz-Gelb

    Köln (ots) - Dauerzoff und schlechte Laune hatten die Stimmung   der Koalitionäre schon nach den ersten 50 Tagen geprägt  -  bis heute haben Union und FDP keine gemeinsame Überschrift für ihr Ziel, für ihr Projekt gefunden. Was will  Schwarz-Gelb? Was hat diese erklärtermaßen zusammengewählte Wunschkoalition vor?  Bisher streiten vor allem FDP-Chef Guido Westerwelle und sein CSU-Partner Horst Seehofer  wie die Kesselflicker  um Steuersenkungen, Schuldenabbau, Betreuungsgeld, Kopfpauschale und den deutschen Afghanistaneinsatz.   Als hätten sie noch immer nicht begriffen, dass die Wähler zurecht darauf dringen, verbindliche Antworten auf entscheidende Frage zu bekommen: Wie  Steuerentlastung und Schuldenabbau koordiniert zusammen passen?    Wo an anderer Stelle Einnahmen zu generieren sind - wo also gespart  werden kann? Kapitänin Merkel sollte dem Treiben der ständig dazwischen paddelnden Matrosen Westerwelle und Seehofer   nicht länger zuschauen.  Bei der    Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen geht es um die Mehrheit im  Bundesrat. Spätestens bis dahin muss sie  Kurs und Kompromisslinie ihrer Koalition festgelegt haben. Die schwarz-gelbe  Bundesregierung hat Aufgaben vor der Brust, die in ihrer Dimension und Unberechnebarkeit kaum vergleichbar sind  mit denen ihrer Vorgängerregierungen. Statt dessen verteidigen Merkel und Co.  Steuervorteile für die Hotelbranche als ginge es es hierbei um das Selbstverständnis der Koalition. Ja, es hat auch früher  kaum 100-Tage-Bilanzen gegeben, die einer Bundesregierung einen guten Start attestierten. Doch so unvorbereitet Rot-Grün 1998 ins Rennen ging und so schwer sich Union und SPD 2005 taten, Vertrauen zueinander zu fassen, so wenig Zuversicht strahlt Schwarz-Gelb aus, tatsächlich Wunschkoalition zu sein. Besser, FDP und Union würden erkennen, dass sie deine Pflicht-Verantwortungskoalition sind.

Pressekontakt:
Kölnische Rundschau
Engelbert Greis
print@kr-redaktion.de

Original-Content von: Kölnische Rundschau, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölnische Rundschau

Das könnte Sie auch interessieren: