ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Bundeskanzlerin setzt auf unabhängige Apotheken: "Persönliche Ratschläge" und "individuelles Gespräch"

    Berlin (ots) - Im Vorfeld des Deutschen Apothekertages spricht sich Bundeskanzlerin Angela Merkel für eine Stärkung der öffentlichen Apotheken als kompetente Beratungsstellen und lokale Präventionszentren aus. In der aktuellen Ausgabe der "Apotheken-Umschau" zeigt sie sich zudem erfreut über den Europäischen Gerichtshof, der im Mai das Fremdbesitzverbot für Apotheken in Deutschland bestätigt hatte.

    "Die Apotheke als Ort für kompetente Beratung wollen wir in Deutschland durchaus weiter haben", sagt die Kanzlerin zur Zukunft der inhabergeführten Apotheke. "Ich habe jetzt seit Jahren für die Apotheke, so wie wir sie in Deutschland kennen, gekämpft. ... Für uns hat sich das bestehende System bewährt." Zudem stellt Angela Merkel die besondere Verantwortung des Apothekers als Heilberufer heraus: "Ich glaube, dass Apotheken auch ein Ort der Prävention sind. Dort können persönliche Ratschläge gegeben werden. Ein individuelles Gespräch zwischen Apotheker und Kunde ist doch für viele ein gewaltiger Unterschied zu der Situation, wo ich ein Päckchen zugesandt bekomme und alleine zu Hause auspacke."

    Der Deutsche Apothekertag, der vom 24. bis 26. September 2009 in Düsseldorf stattfindet, steht in diesem Jahr unter dem Motto "Gesundheit braucht Verantwortung".

    Diese Pressemitteilung und weitere Informationen stehen unter www.abda.de

Pressekontakt:
Christian Splett
Pressereferent
Tel.: 030 40004-137
Fax:  030 40004-133
E-Mail: c.splett@abda.aponet.de
www.abda.de

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das könnte Sie auch interessieren: