ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Schmidt stärkt Studierenden und Apothekerschaft den Rücken
Klares Votum für eine unabhängige Pharmazie

    Berlin (ots) - 5. Mai 2008 - Die deutschen Apothekerinnen und Apotheker freuen sich über die Unterstützung durch Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. Bei der Jahrestagung des Bundesverbandes der Pharmaziestudierenden (BPhD) in Berlin hatte Schmidt vor Pharmaziestudierenden aus ganz Deutschland die besondere Verantwortung der unabhängigen Apotheker gegenüber Kapitalgesellschaften betont. Sie sehe derzeit keinen politischen Willen, das bestehende Apothekensystem in Frage zu stellen.

    "Ministerin Schmidt hat damit nicht nur den Pharmaziestudierenden, sondern auch uns Apothekern den Rücken gestärkt. Sie betrachtet die Arzneimittelversorgung sehr differenziert und sieht eben nicht nur den reinen Vertrieb, sondern die Versorgung im Vordergrund der heilberuflichen Leistung", sagt Heinz-Günter Wolf, Präsident der ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. "Wir verstehen diese deutliche Unterstützung auch als Aufforderung, den hohen Standard in unseren Apotheken weiter auszubauen und unsere besondere Rolle bei der unabhängigen und persönlichen Begleitung und Versorgung der Patienten wahrzunehmen", so Wolf.

    Der BPhD vertritt die Interessen der zurzeit mehr als 12.000 Pharmaziestudierenden in Deutschland.

    Diese Pressemitteilung und weitere Informationen finden Sie unter www.abda.de.

Pressekontakt:
Thomas Bellartz
Pressesprecher
Tel.: 030 40004-132
Fax:  030 40004-133
E-Mail: t.bellartz@abda.aponet.de
www.abda.de

Original-Content von: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ABDA Bundesvgg. Dt. Apothekerverbände

Das könnte Sie auch interessieren: