PLANAT GmbH

Studie: ERP-System spart jährlich mehr als 100 Millionen Euro

Ostfildern (ots) - Deutsche IT-Experten schreiben IT- und ERP-Systemen enormes Einsparpotential durch Effizienzsteigerung zu

Laut dem aktuellen "Trendreport: ERP im Mittelstand" können Unternehmen mehr als 100 Millionen Euro durch den Einsatz eines ERP-Systems einsparen. Die Umfrage fand im Auftrag der Planat GmbH im Rahmen der IT-Fachmesse IT&Business unter IT- und Entwicklungsexperten statt. Nach den Ergebnissen der Studie geht etwa ein Drittel der Befragten davon aus, jährlich mehr als 100 Millionen Euro durch den Einsatz eines ERP-Systems einsparen zu können. 29 Prozent vermuten, dass die Ersparnis an einer Marke von 100 Millionen Euro sicher kratzen wird.

"Es steht außer Frage, dass ERP-Systeme Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich möglich machen können", schlussfolgert Christian Biebl, Geschäftsführer der Planat GmbH. Der IT-Experte weist allerdings eindringlich darauf hin, dass ERP-System und Unternehmen für die optimale Effizienzleistung immer exakt aufeinander abgestimmt sein müssten. "Ein ERP-System muss individuelle Anforderungen optimal abbilden können und an spezifische Gegebenheiten anpassbar sein. Nur mit dieser Ausgeglichenheit kann es für mehr Effizienz im Unternehmen sorgen und in der Folge auch das Einspar-Potential voll ausschöpfen", so Biebl.

Effizienz füllt den Sparstrumpf

Die Frage nach der Höhe der erwarteten Effizienzsteigerungen beantworteten 37 Prozent der befragten Experten, mit einem erwarteten Steigerungsvolumen von mehr als 50 Prozent. Fast ein Drittel geht immer noch von 20 Prozent mehr Effizienz aus. 18 Prozent, und damit fast jeder fünfte, spricht von einer möglichen Steigerung der Leistungsfähigkeit um die Hälfte. 13 Prozent erwarten immerhin noch eine Verbesserung von 10 Prozent. "Viele Unternehmen haben heute noch kein ERP-System, weil sie die Anschaffungskosten scheuen oder weil bisher "doch alles funktioniert", so Biebl. "Internationalisierung, Datenflut und ähnliche Änderungen können so allerdings nicht aufgefangen werden. Gezieltes Investment in den Einsatz eines ERP-Systems könnte die Unternehmenseffizienz steigern und bares Geld sparen."

Der "Trendreport: ERP im Mittelstand" ist eine Umfrage auf der IT-Fachmesse IT&Business. Der Trendreport ist erhältlich unter team@euromarcom.de

Die Planat GmbH (www.planat.de) bietet mit der skalierbaren ERP/PPS-Standardsoftware FEPA einen flexiblen IT-Service "Made in Germany" für den produzierenden Mittelstand. In der Basisversion verantwortet die Software Vertrieb, Beschaffung, Logistik, Produktionsplanung und -steuerung mit Betriebsdatenerfassung und betriebswirtschaftliche Anwendungen. On top können bedarfsgerecht branchenspezifische Softwareinhalte integriert und diverse Add-ons, wie z.B. ein Dokumentenmanagementsystem (DMS) oder Customer-Relationship-Management (CRM), eingesetzt werden. Das innovative, modulare Softwarekonzept ergänzt Planat seit mehr als 30 Jahren durch branchenspezifische Beratung sowie durch verlässlichen Support.

Pressekontakt:

PLANAT GmbH, Schönbergstr. 45-47, 73760 Ostfildern (bei Stuttgart),
Deutschland, Tel.: +49 (0)711-16756-0, Fax: +49 (0)711-16756-99,
E-Mail: software@planat.de, Web: www.planat.de

euromarcom public relations GmbH, Mühlhohle 2, 65205 Wiesbaden,
Deutschland,
Tel.: +49 (0)611-973150, Fax: +49 (0)611-719290,
E-Mail: team@euromarcom.de, Web: www.euromarcom.de

Original-Content von: PLANAT GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PLANAT GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: