Great Place to Work® Institut Deutschland

Beste Arbeitgeber aus Niedersachsen und aus Bremen ausgezeichnet - Preisverleihung im Haus der Region Hannover

Beste Arbeitgeber aus Niedersachsen und aus Bremen ausgezeichnet - Preisverleihung im Haus der Region Hannover
Preisverleihung "Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2014" am 6. Mai 2014 im Haus der Region Hannover. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/69829 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Great Place to Work® Institut Deutschland"

Hannover / Bremen (ots) - Gemeinsam mit der Region Hannover, dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und dem Demographie Netzwerk e.V. (ddn) hat das Great Place to Work® Institut Deutschland gestern im Haus der Region Hannover die Preisträger des regionalen Unternehmenswettbewerbs "Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2014" gewürdigt. Die Begrüßungsansprache hielt Regionspräsident Hauke Jagau.

Ausgezeichnet wurden 14 Unternehmen aus Niedersachsen und Bremen, die sich in besonderer Weise für gute und attraktive Arbeitsbedingungen engagieren und eine vertrauensvolle und begeisternde Kultur der Zusammenarbeit mit ihren Beschäftigten pflegen. Die Auszeichnungen übergaben Andreas Schubert, Geschäftsführer beim Great Place to Work® Institut Deutschland, und Reinhard Biederbeck, Teamleiter Beschäftigungsförderung bei der Region Hannover.

Die Preisträger "Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2014"

Die Spitzenplätze in der Größenkategorie "Unternehmen über 250 Beschäftigte" belegen in diesem Jahr die Volkswagen Financial Services AG aus Braunschweig (Platz 1), der Nahrungsmittelhersteller Mars aus Verden (2), der Elektronikproduzent Phoenix Contact Electronics aus Bad Pyrmont (3) sowie die Sparkasse Bremen (4).

In der Größenklasse der Unternehmen mit 50 bis 250 Beschäftigten wurden ausgezeichnet der IT-Berater mindsqare aus Seelze bei Hannover (Platz 1), der Informationsmanagement-Dienstleister ITGAIN aus Hannover (2), der sozialpsychiatrische Einrichtungsträger Betreuungskette am Seelberg aus Hannover (3), das IT-Unternehmen ISR Information Products aus Braunschweig (4), die Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft WMS Treuhand aus Osnabrück (5), der IT-Dienstleister NT-ware Systemprogrammierung aus Bad Iburg (6), der Software-Entwickler und -Berater HEC GmbH aus Bremen (7) sowie das Erdgastransport-Unternehmen Gasunie Deutschland aus Hannover (8).

Die Top-Platzierungen bei den kleinen Unternehmen mit 10 bis 49 Beschäftigten erreichten die beiden Steuerberatungsgesellschaften TKP Tutas, Kruse & Partner aus Cuxhaven (Platz 1) sowie HSP STEUER Henniges, Schulz & Partner aus Hannover (2).

Bewertungsgrundlage waren Mitarbeiterbefragungen zu zentralen Arbeitsplatzthemen wie Vertrauen in das Management, Identifikation mit der Arbeit und dem Unternehmen insgesamt, Wertschätzung, berufliche Entwicklungsmöglichkeiten, Vergütung, Gesundheitsförderung und Work-Life-Balance. Darüber hinaus wurden das Management zu den Maßnahmen der Personal- und Führungsarbeit im Unternehmen befragt.

Ziel der 2013 ins Leben gerufenen Initiative "Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen" ist es, die Qualität, Attraktivität und Zukunftsfähigkeit der Arbeitsplätze in der Region nachhaltig zu fördern, und den gesamten Wirtschaftsstandort und seine Unternehmen durch ein eigenes Qualitätssiegel für gute und attraktive Arbeitsplatzkultur zu stärken. Denn: Unternehmen mit einer mitarbeiterorientierten Unternehmenskultur erreichen ihre Ziele besser und einfacher und haben zudem deutliche Vorteile bei der Gewinnung und Bindung qualifizierter Fach- und Führungskräfte.

Aufruf zur Teilnahme am Folgewettbewerb

Im Rahmen der Preisverleihung erfolgte zugleich der Startschuss für den Folgewettbewerb "Beste Arbeitgeber in Niedersachsen-Bremen 2015". Aufgerufen zur Teilnahme sind wieder Unternehmen aller Branchen und Größen. Die Anmeldung ist ab sofort möglich; die Durchführung der Befragungen kann zeitlich flexibel zwischen Mai und Oktober 2014 erfolgen.

Alle Teilnehmer profitieren unabhängig von einer möglichen Auszeichnung als "Beste Arbeitgeber" von der wichtigen Standortbestimmung in punkto mitarbeiterorientierte Arbeitsplatzkultur und Arbeitgeberattraktivität, können sich mit anderen Unternehmen vergleichen und erhalten wertvolle Impulse für ihre Weiterentwicklung als attraktive Arbeitgeber. Die Besten werden Anfang 2015 veröffentlicht und ausgezeichnet.

Die ausführliche Teilnahmeinformationen und die Anmeldeunterlagen erhalten interessierte Unternehmen beim Great Place to Work® Institut. Ansprechpartner: Alexander Lehmann / Tankred Rinder, Telefon: 0221 / 9333 5-0, E-Mail: info@greatplacetowork.de, Internet: www.greatplacetowork.de

Über Great Place to Work®

Great Place to Work® ist ein unabhängiges Forschungs- und Beratungsinstitut, das Unternehmen aller Branchen und Größen in rund 50 Ländern weltweit bei der Entwicklung einer guten und attraktiven Arbeitsplatzkultur unterstützt. Im Mittelpunkt steht der Aufbau von Vertrauen, Stolz und Teamgeist in der Zusammenarbeit und eine nachhaltig mitarbeiterorientierte Personal- und Führungsarbeit. Neben individuellen Analyse- und Beratungsleistungen ermittelt das Institut auf Basis nationaler, regionaler und branchenspezifischer Benchmark-Untersuchungen regelmäßig sehr gute Arbeitgeber und stellt diese der Öffentlichkeit vor. Die Great Place to Work® Wettbewerbe sind national wie international führend und zählen zu den größten und bedeutendsten ihrer Art. Stammsitz des 1991 gegründeten Unternehmens ist San Francisco, USA. Das deutsche Great Place to Work® Institut wurde 2002 gegründet und beschäftigt am Standort Köln über 70 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach der Qualitätsnorm ISO 9001 zertifiziert.

Weitere Informationen: www.greatplacetowork.de

Pressekontakt:

Kommunikationsberatung Ansgar Metz

Haselbergstraße 19
50931 Köln

Telefon: 0177 295 3800
E-Mail: ansgar.metz@email.de

Original-Content von: Great Place to Work® Institut Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Great Place to Work® Institut Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: