KfW IPEX-Bank

KfW IPEX-Bank: 68 Millionen Pfund Sterling für neues Großklinikum in Birmingham

Frankfurt am Main (ots) -

   - Erstes Vorhaben im Gesundheitssektor, das durch den neuen 
     Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI), 
     unterstützt wird.
   - Finanzierung gemeinsam mit Europäischer Investitionsbank EIB und
     zwei anderen Banken 

Die KfW IPEX-Bank finanziert den Bau des neuen Midland Metropolitan Hospitals in Birmingham mit 68 Millionen Pfund. Außerdem sind die Europäische Investitionsbank (EIB) und zwei weitere Banken an der Finanzierung beteiligt.

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um das erste Krankenhaus, das durch den neuen Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) - das Herzstück des Investitionsplans für Europa, mit dem zusätzliche Investitionen in Höhe von 315 Milliarden Euro mobilisiert werden sollen - unterstützt wird.

Die Kosten des neuen Klinikums, das 670 Betten und 15 Operationssäle sowie einen neuen öffentlichen Park umfasst, betragen 340 Millionen Pfund. Seine Finanzierung wurde über eine Vereinbarung zwischen dem Sandwell & West Birmingham Hospitals NHS Trust und dem Bauträger Carillion erreicht. In der neuen Unfall- und Notaufnahmeabteilung, die an die Stelle der Notaufnahmen im City Hospital und in Sandwell tritt, sollen über 140.000 Patienten pro Jahr versorgt werden.

"Wir freuen uns, an der Finanzierung des neuen Midland Metropolitan Hospital mitwirken zu können", sagte Christian K. Murach, zuständiger Geschäftsführer der KfW IPEX-Bank. "Dass das Projekt unter dem EFSI/Juncker-Plan steht, unterstreicht seine Wichtigkeit: Investitionen in soziale Infrastruktur sichern die gesellschaftliche Leistungsfähigkeit in der Zukunft. Sie tragen dazu bei, die Investitionstätigkeit in Europa wiederzubeleben und strategische Projekte in der Realwirtschaft anzustoßen."

Der Bau des neuen Midland Metropolitan Hospital soll 2016 beginnen. In dem neuen Klinikum in der Grove Lane in Smethwick wird die gesamte Akutversorgung an einem Standort vereinigt, sodass Patienten aus Sandwell und der gesamten Region moderne Behandlungs- und Pflegeeinrichtungen zur Verfügung stehen. In diesem Zusammenhang werden die beiden derzeitigen Notaufnahmeabteilungen der Krankenhäuser in der City und in Sandwell im Hinblick auf eine bessere Patientensicherheit und -erfahrung an diesem Standort zusammengelegt.

Weitere Zitate zum Finanzierungsabschluss:

"Innovative Projekte der sozialen Infrastruktur wie dieses neue Lehrkrankenhaus in Birmingham gehören zu den Schlüsselzielen des Investitionsplans für Europa. Ich bin hocherfreut darüber, dass die Einwohner Birminghams dank einer kleinen Unterstützung aus dem EU-Haushalt eine bessere Gesundheitsversorgung bei kürzeren Wartezeiten erhalten werden", sagte Jyrki Katainen, Vizepräsident der Europäischen Kommission und verantwortlich für Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit.

"Dies ist ein bedeutender Tag für die Menschen in Sandwell und West Birmingham, denn sie wissen nun, dass ihr mehrere Millionen Pfund teures Krankenhaus tatsächlich gebaut wird, und dies zu wesentlich geringeren Kosten als ursprünglich erwartet. Im Entwurf des Business Case von 2014 war von einer jährlichen Rückzahlung von 27 Milliarden Pfund ausgegangen worden. Im Vertrag konnten wir diesen Betrag auf unter 20 Millionen Pfund senken. Darüber hinaus freuen wir uns, dass der Vertragsabschluss rund vier Monate früher als geplant zustande gekommen ist, und sehen der Übergabe des Midland Met im Juli 2018 und seiner Eröffnung im Oktober 2018 mit Spannung entgegen", erklärte Richard Samuda, der Vorsitzende des Sandwell and West Birmingham Hospitals NHS Trust.

Pressekontakt:

KfW IPEX-Bank GmbH, Palmengartenstraße 5-9, 60325 Frankfurt
Pressestelle: E-Mail: Dela.Strumpf@kfw.de
Tel. 069 7431-2984, Fax: 069 7431-9409, E-Mail:
info@kfw-ipex-bank.de,
Internet: www.kfw-ipex-bank.de
Original-Content von: KfW IPEX-Bank, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: KfW IPEX-Bank

Das könnte Sie auch interessieren: