13TH STREET

Der 13. Tag im Januar: "Rocky meets Rambo"
Ralf Moeller präsentiert Sylvester Stallone-Filme in der 13TH STREET

    München (ots) - "Rocky" machte ihn 1976 über Nacht berühmt. Der
Boxerfilm gewann drei Oscars, und auch die vier Fortsetzungen wurden
zu Kassenschlagern. Doch den Status eines Massenidols erreichte
Sylvester Stallone erst mit dem Part des ehemaligen Vietnam-Kämpfers
"Rambo". Mitte der 80er Jahre avancierte der gebürtige New Yorker zu
einem der gefragtesten Action-Darsteller Amerikas. Grund genug für
13TH STREET, dem 55-jährigen Schauspieler einen 13. Tag zu widmen.
Unter dem Motto "Rocky meets Rambo" zeigt der Action & Suspense
Channel am 13. Januar 2002 ab 13.00 Uhr Stallone in den Rollen, die
ihn groß gemacht haben. Präsentiert wird der 13. Tag von dem
deutschen Action-Star Ralf Moeller, der nicht nur ein großer Fan von
Sly, sondern auch mit ihm befreundet ist.
    
    Auf den ersten Blick kaum zu erkennen, ist Sylvester Stallone in
dem Action-Thriller "Nachtfalken" (1981), mit dem 13TH STREET um
13.00 Uhr startet. Mit langen Locken und dichtem Vollbart spielt er
den abgebrühten New Yorker Polizisten Deke DaSilva. Zusammen mit
seinem Kollegen Matthew Fox (Billy Dee Williams) soll er den
gefürchteten Terroristen Wulfgar (Rutger Hauer) zur Strecke bringen,
dem es gelungen ist, eine UNO-Delegation zu entführen und in einer
Seilbahn festzuhalten. Bruce Malmuths Regiedebüt bietet nicht nur
eine spannende Dramaturgie, auch die Action ist aufwändig in Szene
gesetzt. Um 14.45 Uhr folgt ein halbstündiges Star-Porträt aus der
Reihe "Hollywood Legenden", bevor sich Stallone in seiner wohl
bekanntesten Rolle präsentiert: als ehemaliger Vietnam-Kämpfer John
Rambo.
    
    13TH STREET zeigt die komplette Reihe, beginnend um 15.15 Uhr mit
dem ersten Teil "Rambo (First Blood)" (1982), in dem der
Vietnam-Veteran in einer Kleinstadt von der Polizei für einen
Landstreicher gehalten, gedemütigt und gejagt wird. In die Enge
getrieben, liefert sich Rambo mit den Ordnungshütern einen blutigen
Guerilla-Krieg, wobei sich Ted Kotcheff vor allem bei den durch
Paranoia geprägten Nachtszenen als brillanter Regisseur erwies. Drei
Jahre später kehrt Stallone in "Rambo 2 - Der Auftrag" (1985) mit
einem Geheimauftrag an den alten Kriegsschauplatz Vietnam zurück. Er
soll vermisste US-Soldaten aus einem Gefangenenlager im Dschungel
befreien. Das Drehbuch hat sich Stallone selbst in Zusammenarbeit mit
James Cameron ausgedacht, inszenierte wurde die Action, die am 13.
Tag um 16.55 Uhr zu sehen ist, von George Pan Cosmatos. Auch in
"Rambo 3" (1987) um 18.30 Uhr kommt der Superheld nicht zur Ruhe.
Bevor er seinen inneren Frieden in einem buddhistischen Kloster
finden kann, wird er vom amerikanischen Geheimdienst nach Afghanistan
entsandt. Der Grund: Die Russen haben seinen väterlichen Freund
Colonel Trautmann (Richard Crenna) gekidnappt. Und so schnallt sich
Rambo unter der Regie von Peter MacDonald zum letzten Mal den
Patronengürtel um.
    
    Zur Prime Time um 20.13 Uhr kehrt 13TH STREET dann zurück zu den
Anfängen Stallones und zeigt vier Teile der "Rocky"-Saga. 1976 schuf
der US-Schauspieler die Figur des ehrgeizigen Boxers Rocky Balboa.
Produzenten zeigten sich interessiert, Stallone bestand jedoch
darauf, auch die Titelrolle zu übernehmen. Und seine Beharrlichkeit
machte sich bezahlt: Mit "Rocky" (1976) wurde er über Nacht zum
Weltstar. Die typisch amerikanische "Underdog"-Story, in der ein
junger Mann aus den Slums von Philadelphia sich seinen
Lebensunterhalt als Preisboxer verdient, bis er eines Tages die
Chance erhält, um den Weltmeistertitel zu kämpfen, gewann drei
Oscars: als bester Film, für den besten Schnitt und für die beste
Regie, wobei John G. Avildsen vor allem auf eine stimmige
Figurenpsychologie wert legte. In der von Stallone persönlich
inszenierten Fortsetzung "Rocky 2" (1978) um 22.20 Uhr steigt Balboa
nach langem Zögern erst wieder in den Ring, nachdem er erkannt hat,
dass Werbung kein Geschäft für ihn ist. Bestärkt von seiner Frau boxt
er noch einmal gegen seinen alten Gegner Apollo Creed (Carl Weathers)
- und gewinnt. Wie aus Gegnern Freunde werden, zeigt um 0.25 Uhr der
dritte Teil der Saga. In "Rocky 3 - Das Auge des Tigers" (1982)
findet der Boxweltmeister mit Apollos Hilfe zu neuem
Selbstbewusstsein und kann so den Titel von seinem schwarzen
Herausforderer zurückgewinnen. Doch erst als Apollo von der
russischen "Kampfmaschine" Ivan Drago (Dolph Lundgren) im Ring
getötet wird, weiß Rocky, was Freundschaft wirklich bedeutet. Nach
eisernem Training besiegt er Drago in der UdSSR und gewinnt die
Herzen der Sowjets - "Rocky 4 - Der Kampf des Jahrhunderts" (1985)
zum Abschluss des 13. Tags um 2.05 Uhr in der 13TH STREET.
    
    13TH STREET ist über das Basic-Paket von Premiere World zu
empfangen.
    
    Photos zu den erwähnten Filmen erhalten Sie auf Anfrage gerne
unter unten angegebenem Kontakt.
    
ots Originaltext: 13TH STREET
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

13TH STREET - The Action & Suspense Channel ist ein Unternehmen der
UNIVERSAL STUDIOS NETWORKS DEUTSCHLAND GMBH.

Phaedra Jeta
Pressereferentin
T: 0 89.3 81 99.340
F: 0 89.3 81 99.343
E: phaedra.jeta@unistudios.com

Mia Menache
Redakteurin Programmpresse
T: 0 89.3 81 99.345
F: 0 89.3 81 99.343
E: mia.menache@unistudios.com

Original-Content von: 13TH STREET, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 13TH STREET

Das könnte Sie auch interessieren: