Ford-Werke GmbH

Ford EcoBlue: neue Dieselmotorengeneration für mehr Leistung, weniger Verbrauch, geringere Emissionen

Ford EcoBlue: neue Dieselmotorengeneration für mehr Leistung, weniger Verbrauch, geringere Emissionen
Ford stellt heute bei der Nutzfahrzeug-Messe in Birmingham/Großbritannien eine komplett neu entwickelte Dieselmotorengeneration namens "Ford EcoBlue" vor. Es handelt sich dabei um hochmoderne Aggregate mit optimierter Kraftstoffeffizienz sowie reduzierten CO2- und Stickoxid (NOX-)-Emissionen. Die neuen Ford EcoBlue Dieselmotoren bauen unter ...

Birmingham/Großbritannien (ots) -

   - Das heute in Birmingham vorgestellte 2,0-Liter-Aggregat ist 
     Vorreiter einer neuen Generation innovativer Ford-Dieselmotoren 
     für Nutzfahrzeuge und Pkw 
   - Das neue Triebwerk kommt ab sofort zunächst im Ford Transit und 
     im Ford Transit Custom zum Einsatz und ersetzt dort den 
     2,2-Liter-TDCi-Motor 
   - Deutlich verbesserte Kraftstoffeffizienz, 20 Prozent mehr 
     Drehmoment im unteren Drehzahlbereich 
   - Serienmäßiges SCR-System reduziert die Stickoxid-Emissionen 

Ford stellt heute bei der Nutzfahrzeug-Messe in Birmingham/Großbritannien eine komplett neu entwickelte Dieselmotorengeneration namens "Ford EcoBlue" vor. Es handelt sich dabei um hochmoderne Aggregate mit optimierter Kraftstoffeffizienz sowie reduzierten CO2- und Stickoxid (NOX-)-Emissionen. Die neuen Ford EcoBlue Dieselmotoren bauen unter anderem auf Technologien auf, die bereits den mehrfach preisgekrönten EcoBoost-Benzinmotoren zum Erfolg verholfen haben. Der jetzt auf der Birmingham Motor Show präsentierte Ford EcoBlue Vierzylindermotor mit 2,0 Liter Hubraum kommt ab sofort zunächst für Nutzfahrzeug-Baureihen wie den Ford Transit und den Ford Transit Custom zum Einsatz - und zwar in drei Leistungsstufen: mit 77 kW (105 PS), 96 kW (130 PS) und 125 kW (170 PS). Das neue Triebwerk ersetzt dort die bisherigen 2,2-Liter-TDCi-Aggregate. Zu einem späteren Zeitpunkt werden Ford EcoBlue Dieselmotoren mit einer Leistung von bis zu 177 kW (240 PS) auch für Pkw-Baureihen von Ford erhältlich sein - einschließlich einer 1,5-Liter-Version. Entwickelt wurde die Ford EcoBlue Motorentechnologie von Ford-Entwicklungsteams in Großbritannien und Deutschland.

Die komplett neue Motorenarchitektur reduziert die Reibung beweglicher Teile und optimiert den Verbrennungsprozess. Ein hoch entwickeltes Abgas-Nachbehandlungsverfahren ermöglicht besonders niedrige Emissionen gemäß den strengen Anforderungen der Euro 6-Norm, die im September 2016 für Neufahrzeuge in Kraft treten wird und eine 55-prozentige Verringerung der NOX-Emissionen im Vergleich zur Euro 5-Norm beinhaltet.

Bestandteil der innovativen Ford EcoBlue Technologie sind zudem ein integriertes Einlass-System und ein Turbolader, dessen temperaturbeständigen Materialen und geringe Trägheit ein extrem kurzes Ansprechverhalten und hohe Drehzahlen von bis zu 240.000 min-1 ermöglichen. Die komplett neue Kraftstoffeinspritzung arbeitet mit einem Einspritzdruck von bis zu 2.000 bar. Bei 1.250 min-1 liefert der neue EcoBlue-Motor 20 Prozent mehr Drehmoment im Vergleich zum aktuell auslaufenden 2,2-Liter-TDCi-Dieselmotor. Im Leerlauf ist der neue Motor zudem um vier dB (A) leiser als die Vorgänger-Motorengeneration.

"Unsere mehrfach preisgekrönte EcoBoost-Benzin-Motorenfamilie hat bereits zu erfolgreicher Effizienzsteigerung geführt - jetzt gehen wir mit Ford EcoBlue den gleichen innovativen Weg bei unseren Dieselmotoren", sagte Jim Farley, Chairman und CEO, Ford of Europe. "Das europäische Entwicklungs-Team hat mit der neuen Ford EcoBlue Motorengeneration etwas ganz Besonderes geschaffen und damit die Messlatte für Diesel-Performance enorm angehoben".

Geringe Reibung bewegter Teile, effiziente Verbrennung Der komplett neu entwickelte 2,0-Liter-Ford EcoBlue Dieselmotor wartet mit mehreren Innovationen auf, die die Reibung reduzieren und eine deutlich verbesserte Kraftstoffeffizienz ermöglichen. Dazu gehören

   - eine um zehn Millimeter versetzte Kurbelwelle zur Minimierung 
     der Kolbenlast, wodurch auch Kräfte reduziert werden, die auf 
     die Zylinder-Laufflächen einwirken 
   - geringere Kurbelwellenlager-Durchmesser 
   - ein in Öl laufender Antriebsriemen für Nockenwelle und Ölpumpe 
   - ein optimierter Ventiltrieb und ein komplett neues, einteiliges 
     Nockenwellenmodul 

Optimiertes Brennraum-Layout

Erstmals bei Ford-Dieselmotoren kommt bei der neuen Ford EcoBlue Motorengeneration ein Ansaugsystem zum Einsatz, das die Luft in den Zylinder folgendermaßen verwirbelt: Im ersten und zweiten Zylinder dreht die Luft im Uhrzeigersinn, im dritten und vierten Zylinder gegen den Uhrzeigersinn. Resultat: eine gleichmäßige Vermischung von Kraftstoff und Luft in den Brennkammern aller vier Zylinder.

Die Einspritzventile des Ford EcoBlue Dieselmotors erlauben bis zu sechs Einspritz-Vorgänge pro Verbrennung bei einer Injektionsdauer von jeweils nur 250 Mikro-Sekunden (0,00025 Sekunden) und einer Dieselmenge von nur 0,8 mg - dies entspricht einem Körnchen Zucker. Diese winzige Kraftstoffmenge wird durch acht konische Öffnungen mit jeweils 120 Mikrometer im Durchmesser injiziert - etwa der Dicke eines menschlichen Haares.

"Der neue Lufteinlass in Kombination mit dem optimierten Brennraum-Layout unterstützt die maximale Energieausbeute, die wir dem Dieselkraftstoff entlocken können. Der Ford EcoBlue Motor ist der effektivste Diesel, den wir bei Ford bislang produziert haben", sagte Dr. Werner Willems, Ford Technical Specialist, Combustion Systems.

Die Einbeziehung piezo-elektrischer Technologie, wie sie typischerweise bei höherwertigen Pkw-Motoren zu finden ist, sowie weiterentwickelte Injektoren reduzierten den Geräuschpegel und minimieren die Belastung der Kraftstoffpumpe; eine Kalibrierungskorrektur in Echtzeit trägt darüber hinaus zur maximalen Kraftstoffeffizienz bei.

Moderne Turboaufladung

Der neue, kompakte Turbolader wurde speziell dafür konzipiert, um im Vergleich zum 2,2-Liter-TDCi-Vorgängermotor selbst bei niedriger Motordrehzahl mehr Luft bereitzustellen - für bessere Fahrdynamik im gesamten Drehzahlbereich und für ein maximales Drehmoment von 340 Nm bereits bei 1.250 Umdrehungen pro Minute. Das aerodynamische Turbinenrad besteht aus Inconel®, einer hitzebeständigen Legierung auf Nickel-Basis, das auch bei Formel 1-Rennfahrzeugen zum Einsatz kommt. Dank dieses Materials konnte der Durchmesser des Turbinenrades um zehn Prozent verringert werden. Konsequenz: eine geringere Trägheit der bewegten Massen. In Kombination mit verbesserten Lagern können nun Drehzahlen von bis zu 240.000 min-1 erreicht werden, bei zugleich 50 Prozent weniger Reibungswiderstand. Insgesamt konnte auch die Anlaufzeit des Turboladers auf nur noch 110 Millisekunden halbiert werden, gerade einmal die Dauer eines Wimpernschlags.

SCR-Abgasreinigungssystem mit Harnstoffeinspritzung

Dank der serienmäßigen, selektiven katalytischen Reduktion (SCR) werden die NOX-Emissionen durch das moderne Abgasreinigungssystem mit Harnstoffeinspritzung reduziert. Das System bietet maximale Effizienz und hervorragende Kaltstarteigenschaften ohne Einschränkung in puncto Fahrleistung. In den Zylinderkopf wurde überdies ein Kanal zur Abgasrückführung integriert, was zu einer kompakteren Motorkonstruktion und zur optimalen Kühlung beiträgt.

Hervorragende akustische Eigenschaften

Der neue 2,0-Liter-Ford EcoBlue Motor wird das erste Dieselaggregat für Ford-Nutzfahrzeuge sein, das hinsichtlich der Geräuschentwicklung den NVH-Kriterien für Ford-Pkw entspricht (NVH = Noise, Vibration, Harshness - Lärm, Vibration und Rauheit). Im Leerlauf ist der neue Ford EcoBlue Motor um vier dB (A) leiser als das 2,2-Liter-Vorgänger-Aggregat. Für dieses Komfort-Plus sorgen unter anderem der geräuschoptimierte Zylinderkopf sowie ein weiterentwickelter Motorblock, eine überarbeitete Ölwanne sowie weitere Maßnahmen wie zum Beispiel ein versteifender Leiterrahmen oder eine weiter verbesserte Kapselung des gesamten Motors.

"Die Grundstruktur eines Motors ist ein Resonanzkörper, ähnlich wie eine Glocke. Wir haben also versucht, eine Glocke zu entwickeln, die möglichst wenig schwingt und klingt", sagte Dominic Evans, NVH-Spezialist, Ford of Europe. "Wir haben jede geräuschbeeinflussende Komponente dieses Motors nach Möglichkeit für einen leiseren und reibungsloseren Betrieb entwickelt - was zu einem der leisesten Dieselmotoren für Nutzfahrzeuge geführt hat, die Ford je gebaut hat".

Beispiele für geräuschreduzierende Maßnahmen beim neuen 2,0-Liter-Ford EcoBlue Motor:

   - mikro-geometrische Analyse von Zahnrädern und Verzahnungen bis 
     zu einem tausendstel Millimeter (0,001 mm) für reibungsloseren  
     Betrieb 
   - optimierte Ölpumpe mit speziell angeordneten Pumpenschaufeln für
     ein spürbar reduziertes Pumpengeräusch 
   - weiterentwickelte Kraftstoff-Injektoren mit Piezo-Technologie 
     für eine optimierte Kraftstoffeinspritzung 

Langlebig und belastbar - ideal für Nutzfahrzeuge

Der neue 2,0-Liter Ford EcoBlue Dieselmotor erfüllt die anspruchsvollen Standards für Ford-Nutzfahrzeuge. Getestet wurde der Motor über ein Äquivalent von 5,5 Millionen Kilometern, die sowohl auf Teststrecken als auch im Labor absolviert wurden - inklusive 400.000 Kilometer in Kundenhand.

Das Schmierölsystem einschließlich der Ölwanne, die Filterkapazität, die Bohrungen, die Toleranzen sowie die Öl- und Kolbenring-Spezifikationen wurde für eine höchstmögliche Lebensdauer entwickelt. Das Nockenwellenmodul, der Nockenwellenantrieb und die Wasserpumpe sind darüber hinaus komplett wartungsfrei und ebenfalls für maximale Haltbarkeit ausgelegt.

"Bei der Entwicklung des neuen 2,0-Liter-Ford EcoBlue Dieselmotors haben wir Kunden-Feedback aus allen Teilen der Welt aufgegriffen", sagte Paul Turner, Base Engine Technical Leader, Ford of Europe. "Das innovative Design des Motorblocks ermöglicht den vielseitigen Einsatz bei Fahrzeugen mit Front- oder Heckantrieb, gleichzeitig bietet der moderne Turbodiesel Zukunftssicherheit in Sachen Kraftstoffeffizienz und Emissions-Standards".

Link auf weiterführendes Material

Bilder und weiterführendes Material zum Thema Ford EcoBlue / Ford Transit / Ford Transit Custom sind über diesen Link abrufbar: http://transit.fordmedia.eu

# # #

Ford-Werke GmbH Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt:

Isfried Hennen 
Ford-Werke GmbH
Telefon: 0221/90-17518
ihennen1@ford.com
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: