Ford-Werke GmbH

Ford-Werk in Saarlouis baut schnellstes RS-Modell des Herstellers: Serienproduktion des Ford Focus RS gestartet

Ford-Werk in Saarlouis baut schnellstes RS-Modell des Herstellers: Serienproduktion des Ford Focus RS gestartet
Ford-Werk in Saarlouis baut schnellstes RS-Modell des Herstellers. Der Hersteller Ford hat in seinem Werk in Saarlouis insgesamt 16,5 Millionen Euro investiert, um den neuen Ford Focus RS vor Ort in die Fertigung zu bringen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke ...

Saarlouis (ots) -

   - Die Serienproduktion des Ford Focus RS ist im Ford-Werk in 
     Saarlouis an diesem Donnerstag (14. Januar 2016) gestartet. 
   - Der Hersteller investierte am Standort 16,5 Millionen Euro, um
     diese ultrasportliche Variante des Ford Focus in die Fertigung
     in Saarlouis zu bringen. 
   - Der Ford Focus RS kommt auf 257 kW (350 PS) und auf eine
     Beschleunigung von null auf 100 km/h in nur 4,7 Sekunden. Damit 
     ist er das schnellste RS-Modell in der Geschichte der Marke 
     Ford.
   - Das Performance-Modell unterstreicht die große Flexibilität des 
     Ford-Werks in Saarlouis. 
   - Mit dem Produktionsstart des neuen Ford Focus RS in Saarlouis
     weitet Ford die Herstellung von Performance-Fahrzeugen für
     Europa aus. 

In nur 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h - diesen Sprint schafft der neue Ford Focus RS, der ab sofort im Ford-Werk in Saarlouis vom Band läuft. Die ultrasportliche Variante des Ford Focus überzeugt mit 257 kW (350 PS)* und einer Spitzengeschwindigkeit von 266 km/h.

Die Serienproduktion dieses schnellsten RS-Modells in der Geschichte der Marke Ford startete im Ford-Werk auf dem Saarlouiser Röderberg an diesem Donnerstag (14. Januar 2016). Der Hersteller investierte an dem Standort insgesamt 16,5 Millionen Euro, um den Ford Focus RS vor Ort in die Produktion zu bringen.

Das Besondere: Das Performance-Modell wird auf der gleichen Fertigungslinie produziert wie die übrigen Varianten der Ford Focus-Baureihe und der Ford C-MAX, der als Kompaktvan und als Grand C-MAX mit verlängertem Radstand vom Band läuft.

"Der Ford Focus RS ist ein erneuter Beweis für die große Flexibilität des Ford-Werks in Saarlouis. Entscheidend hierfür sind unter anderem die hoch-motivierten und gut ausgebildeten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserem Werk. Durch sie gelingt es uns, auf einer Fertigungslinie verschiedene Baureihen mit zahlreichen Antriebsversionen und in unzähligen Innenausstattungsvarianten zu produzieren. Gleichzeitig besticht das Werk durch eine hohe Effizienz", sagte Kerstin Lauer, Werkleiterin des Ford-Werks, anlässlich des Produktionsstarts.

Das Werk produziert das Modell dabei nicht nur für den europäischen Markt. Von Saarlouis aus geht der Ford Focus RS auch in die USA, nach Kanada, Südafrika, Australien, Neuseeland und China. Der erste beim Start der Volumenproduktion gefertigte Ford Focus RS ist für einen Kunden in Belgien vorgesehen: Das Fahrzeug in der Launch-Farbe "Nitrous-Blau" ist mit einem Easy-Driver-Paket, Sony Navigationssystem und mit 19-Zoll-Felgen ausgestattet. Der Ford Focus RS wird darüber hinaus noch in den Außenlackierungen Frost-Weiß, Magnetic-Grau Metallic, Iridium-Schwarz und Slate-Grau angeboten.

Hohe Nachfrage bereits vor Marktstart

Die Nachfrage nach dem neuen Ford Focus RS ist schon vor dem Marktstart sehr hoch: Europaweit liegen bereits mehr als 3.100 Vorbestellungen vor. Im Internet wurde der Allrader, der seit September 2015 bestellt werden kann, schon mehr als 250.000 Mal konfiguriert. Der Marktstart in Deutschland ist voraussichtlich im März 2016.

Ford Focus RS - rekordverdächtig

Der Ford Focus RS ist eines von insgesamt zwölf neuen Performance-Fahrzeugen, die Ford weltweit bis 2020 auf den Markt bringen wird. Entwickelt wurde er von den Ingenieuren des Ford Performance-Teams in Europa und in den USA. Sein Herzstück ist der neue 2,3-Liter-EcoBoost-Motor mit 257 kW (350 PS); der Kraftstoffverbrauch liegt bei 7,7 l/100 km (kombiniert)** mit CO2-Emissionen von 175 g/km (kombiniert)**. Da der Ford Focus RS von null auf 100 km/h in 4,7 Sekunden kommt, ist er in punkto Beschleunigung das schnellste RS-Modell, das Ford jemals produziert hat.

Neben seiner Beschleunigungskraft überzeugt das neue Performance-Modell durch seine Launch Control-Funktion sowie durch seinen innovativen Ford Performance Allradantrieb mit Dynamic Torque Vectoring Control. Diese beiden Technologien sorgen selbst in schnell gefahrenen Kurven für herausragende Traktion und werden erstmals überhaupt in einem RS-Fahrzeug eingesetzt.

Neue Ära bei den Performance-Fahrzeugen eingeläutet

Mit dem Produktionsstart des neuen Ford Focus RS beginnt bei Ford im Bereich der Performance-Fahrzeuge eine neue Ära. Alleine im Jahr 2016 sollen rund 41.000 Performance-Fahrzeuge für die europäischen Märkte produziert werden. Dies entspricht einer Steigerung von 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Bereits 2015 konnte Ford den Absatz von Performance-Fahrzeugen in Europa um 62 Prozent gegenüber 2014 erhöhen.

"Dies wird ein bemerkenswertes Jahr für die Performance-Fahrzeuge von Ford, die mit beispielloser Leistungsfähigkeit und hochwertigen Fahrwerkstechnologien überzeugen, einschließlich des neuen Ford Performance-Allradantriebs im neuen Ford Focus RS", sagte Joe Bakaj, Vice President, Product Development, Ford of Europe.

Der ebenfalls sportliche und leistungsstarke Ford Mustang verzeichnet europaweit bislang 13.000 Bestellungen. Weitere beliebte Sport-Modelle sind der Ford Focus ST und der Ford Fiesta ST. Mit dem neuen Ford GT-Supersportwagen wird Ford seine umfassende Palette von Performance-Fahrzeugen künftig nach oben hin abrunden.

Supersportwagen Ford GT

Als technologisches Leuchtturm-Projekt steht der neue Ford GT an der Spitze des Ford Performance-Modellprogramms. Mit seiner aerodynamisch ausgefeilten Kohlefaser-Karosserie, dem hocheffizienten EcoBoost-Sechszylinder-Bi-Turbo und konsequentem Leichtbau wartet der Supersportler mit einem Leistungsgewicht auf, das zu den besten unter allen Serienfahrzeugen gehört. Dank einer enormen Leistung von mehr als 600 PS ist sein Motor das bisher kraftvollste EcoBoost-Serienaggregat aller Zeiten. Der neue Ford GT wird künftig weltweit angeboten und soll auch für europäische Kunden noch im Verlauf dieses Jahres in streng limitierter Stückzahl produziert werden.

*Kraftstoffverbrauch des Ford Focus RS in l/100 km: 10,0 (innerorts), 6,3 (außerorts), 7,7 (kombiniert); CO2-Emissionen (kombiniert): 175 g/km. CO2-Effizienzklasse: E.

**Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren [VO (EG) 715/2007 und VO (EG) 692/2008 in der jeweils geltenden Fassung] ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert. Für weitere Informationen zu den Produkten und Dienstleistungen von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de

Kontakt:

Ragah Dorenkamp
Ford-Werke GmbH
0221/90-17520
rdorenka@ford.com
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: