Ford-Werke GmbH

"Ford. Besser ankommen" - Neuer Slogan signalisiert Neuausrichtung des Unternehmens

Köln (ots) - "Ford. Besser ankommen" - mit diesem Slogan startet die Ford-Werke AG ins neue Jahr. Deutschlandweit löst diese Botschaft nach nunmehr acht Jahren die bisherige Werbeaussage "Ford. Die tun was" ab. "Der neue Slogan, den wir ab Januar auf allen Ebenen unserer Kommunikation einsetzen, ist sichtbarster Ausdruck unserer neuen Markenpositionierung", erklärte dazu Bernhard Mattes, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender und Vorstand Marketing und Verkauf der Ford-Werke AG. "Er verdeutlicht in idealer Weise das zentrale Markenversprechen an unsere Kunden: Ford ist verlässlich, zeitgemäß und bereitet ein Höchstmaß an Fahrvergnügen." Gleichzeitig unterstreicht der Wandel in der Kommunikation nach außen die Veränderungen innerhalb des Unternehmens. Wie Nick Scheele, Chairman Ford of Europe, bei der Präsentation der neuen Markenstrategie in Köln betonte, sei die Transformation des europaweiten Geschäfts "in vollem Gange". Um Marktanteile zurückzuerorbern, setzt das Unternehmen weiterhin auf eine offensive Modellpolitik. Mit einer Investitionssumme von insgesamt 1,2 Milliarden Dollar werden bis Ende 2004 europaweit 45 Ford-Neuvorstellungen auf den Markt kommen - angeführt vom neuen Mondeo, der erst jüngst mit dem "Goldenen Lenkrad" ausgezeichnet wurde. Darüber hinaus stehen auf dem Ford-Aktionsplan für die kommenden fünf Jahre unter anderem die vollständige Restrukturierung des Produktionsstandorts Köln für insgesamt 800 Millionen Mark, eine neue Kooperation mit Peugeot zur Produktion von Dieselmotoren sowie ein Joint Venture mit dem Ludwigsburger Getriebespezialisten Getrag und die Verschlankung der europäischen Verwaltung. Weitere Schwerpunkte setzt das Unternehmen bei der Nutzung von e-commerce im Vertrieb sowie der Integration von Internet- und Telematik-Diensten in Modelle der Zukunft. Erstes Ergebnis dieser Transformationsstrategie: In den zurückliegenden 18 Monaten verringerte Ford die Kosten in Europa um 1,5 Milliarden Dollar. Vor diesem Hintergrund kündigte Nick Scheele für das Jahr 2001 eine spürbare Verbesserung der Ertragslage in Europa und eine Rückkehr in die Gewinnzone an. "Die neue Markenpositionierung und der neue Slogan werden dazu einen wesentlichen Beitrag leisten, denn sie sind keineswegs nur eine Sache der Werbefachleute", unterstrich der Chairman von Ford of Europe. Stattdessen habe man die konkrete Bedeutung des Ford-Markenversprechens für alle Bereiche des Unternehmens konsequent übersetzt. Vom Fahrzeugdesign über Entwicklung und Fertigung bis hin zu Einkauf und Vertrieb wurden daraus konkrete Richtwerte für die tägliche Arbeit abgeleitet. "Das Versprechen der Verlässlichkeit etwa verlangt die besonders sorgfältige Auswahl dauerhafter Materialien ebenso wie erstklassigen Service beim Händler", erläutert Bernhard Mattes. "Und ein zeitgemäßer Auftritt hat nicht nur etwas mit Design, sondern auch mit dem Stellenwert der neuen Medien bei Ford, in unseren Fahrzeugen, im Unternehmen und in den Händlerbetrieben zu tun." Ähnlich beim Fahrvergnügen: Hier sind traditionelle Tugenden wie erstklassige Fahrwerksauslegungen ebenso gefragt wie Multimedia- und Navigationssysteme. ots Originaltext: Ford-Werke AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen: Hans Jürgen Fuchs, Telefon (0221) 90-17588, email: jfuchs5@ford.com Internet: http://media.ford.com Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Ford-Werke GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: