Ford-Werke GmbH

Ford-Engagement beim Rollstuhlrugby-Turnier
"Bernd-Best-Turnier" mit 30 freiwilligen Ford-Helfern

Köln (ots) - Schon fast zur Tradition geworden ist die Unterstützung des "Bernd-Best-Turniers" durch ehrenamtliche Helfer der Ford-Werke. Auch dieses Jahr, und damit bereits zum achten Mal, wird das größte Rollstuhlrugby-Turnier der Welt von Ford mit 30 Helfern und vier Ford Transit unterstützt. Für das vom 26. bis 28. März 2010 stattfindende "Bernd Best Turnier", das zum zwölften Mal in Köln ausgetragen wird, haben sich insgesamt 50 Mannschaften mit 350 Sportlern aus dreizehn europäischen Ländern angekündigt. Den Transport der Teams, der Betreuer und ihres Gepäcks an den drei Tagen übernehmen 30 Fahrer mit vier Ford Transit. Die Ford-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind in insgesamt acht Schichten (zwischen 7.30 und 22.00 Uhr) eingeteilt. So ist der Shuttle von und zu den Flughäfen, zwischen den drei Spielstätten in Köln-Holweide, -Höhenhaus und -Deutz, den Unterkünften ebenso sichergestellt wie weitere Transporte, die im Rahmen des Turniers notwendig werden. Es handelt sich dabei um einen ehrenamtlichen Einsatz im Rahmen der "Community Involvement"-Aktivitäten des Unternehmens.

"Community Involvement" ist eine mehrfach ausgezeichnete Initiative der Kölner Ford-Werke zur Förderung und Anerkennung des bürgerschaftlichen Engagements. Ford-Beschäftigte stellen mit Unterstützung des Unternehmens ihr Know-How und ihre Arbeitskraft zur Verfügung. Sie engagieren sich ehrenamtlich in diesen Projekten und werden dafür bis zu 16 Arbeitsstunden oder zwei bezahlte Arbeitstage pro Jahr von ihrer eigentlichen beruflichen Tätigkeit freigestellt. Seit Beginn der Initiative im Mai 2000 haben rund 7.800 Ford-Beschäftigte circa 900 Projekte realisiert.

Ansprechpartner bei redaktionellen Rückfragen:


Ute Mundolf, Telefon: 0221/90-17504, E-Mail: umundolf@ford.com
Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: