YouGov Deutschland GmbH

Olympia-tauglich? Australien erste Wahl, Türkei und China fallen durch

Köln (ots) - Hätten die Deutschen über die Wahl des Austragungsortes der Olympiade entscheiden dürfen, hätte Peking schlechte Karten gehabt. China landet im Ranking der bevorzugten Austragungssorte lediglich auf dem 44. Platz. Erste Wahl der Deutschen wäre Australien, noch vor Deutschland. Das wichtigste Kriterium ist aus akuteller Sicht der Befragten die Einhaltung der Menschenrechte. Dies ergab eine internetrepräsentative Befragung im YouGov Panel Deutschland unter 1.000 Bundesbürgern ab 16 Jahren. Die Befragten bewerteten hierbei zunächst die Olympia-Tauglichkeit ausgewählter Staaten in Schulnoten und gaben anschließend die für sie relevanten Kriterien für ihre Entscheidung an.

Das komplette Ranking und die zugehörige Karte lassen wir Ihnen auf Wunsch gern zur kostenlosen Nutzung zukommen

Im globalen Vergleich landen Australien, Deutschland, Kanada, die USA und die Schweiz auf den ersten fünf Plätzen. Dahinter folgen Österreich, Schweden, Neuseeland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Griechenland, Dänemark, Japan, Spanien, die Niederlande, Brasilien, Portugal, Belgien, Argentinien und Mexiko. Die weltweiten Schlusslichter sind Pakistan, Bangladesch und der Iran.

Im Vergleich zu anderen Ländern fielen die Bewertungen folgender Staaten sicher für viele überraschend aus: Südafrika (3,20) landete auf Rang 22 und ließ sogar EU-Länder wie Ungarn (3,35) und Tschechien (3,41) hinter sich. Venezuela (3,46/Rang 25) findet sich drei Plätze vor Polen (3,66) wieder und Saudi-Arabien (3,73) belegt den 31. Platz, noch vor EU-Mitglied Slowakei (3,80/Rang 33). Ebenfalls überraschend fiel die Bewertung Kubas (3,96/Rang 36) aus, das Israel (4,11/Rang 40) und die VR China (4,29/Rang 4,29) hinter sich ließ.

Erstaunlich schlecht ist die Bewertung des EU-Mitglieds Rumänien (4,37), das sich auf dem 48. Platz wiederfindet - hinter Weißrussland (4,37/Rang 47) und Algerien (4,20/Rang 42). Noch schlechter schnitten in Europa nur die Türkei (4,41/Rang 50) - auf gleicher Position mit Nigeria - und Serbien (4,63/Rang 55) ab.

Menschenrechtssituation wichtiger Faktor

Auf die Frage nach den ausschlaggebenden Kriterien für Ihre Beurteilung antworteten die meisten Befragten - angeregt durch die aktuelle Diskussionen um die Ausrichtung der Olympischen Spiele in Peking - mit der Antwort "Menschenrechtssituation". Auch die beiden folgenden Kriterien sind politisch: das Konfliktpotenzial des Staates und das Vorherrschen einer demokratischen Staatsform. Auf dem 4. Platz landete der Faktor Infrastruktur, auf dem 5. die Wirtschaftskraft. Der sportliche Erfolg rangiert in der Wichtigkeit der Auswahlkriterien dagegen nur auf dem 6. Platz, gefolgt von der Erreichbarkeit, den kulturellen Leistungen, dem Zuschauerpotenzial, der touristischen Attraktivität, der zeitlichen Lücke zu den letzten dort ausgetragenen Spielen und der Zeitverschiebung. Die Religion des Landes findet sich auf dem letzten Platz wieder.

Über YouGov Panel Deutschland:

Das YouGov Panel Deutschland erfragt regelmäßig die Meinung der Deutschen zu unterschiedlichsten Themen aus Politik, Wirtschaft, Sport und Zeitgeschehen. Ähnliche Befragungen führt YouGov in Großbritannien, den USA, Skandinavien, Russland, Polen, Kanada, dem Baltikum und dem Nahen Osten durch. In Deutschland wird das YouGov Panel vom Marktforschungs-Institut psychonomics betrieben.Weitere Informationen finden Sie unter www.yougovpanel.de.

Pressekontakt:



Simon Wolf / T: +49 (0)221 42061 596 / simon.wolf@psychonomics.de
Original-Content von: YouGov Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: