World Future Council

Kinder fordern bei G8-Vorgespräch in Berlin "Rettet unsere Welt! Handelt Jetzt!"

Hamburg/Berlin (ots) -

   - Querverweis: Bildmaterial ist gegen 19 Uhr abrufbar unter 
  http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs - 

Am Rande des Treffens zwischen Kanzlerin Angela Merkel und dem japanischen Ministerpräsidenten Yasuo Fukuda fordern World Future Council "KidsCall"-Kinder Jugendliche zum Mitmachen und Politiker zum Handeln auf.

Japanisch anmutende Fahnen flattern hoch über den Köpfen der Zuschauer, die sich vor dem Bundeskanzleramt drängen. Während die Kanzlerin ihren Amtskollegen mit militärischen Ehren empfängt, haben die rund 20 jugendlichen Fahnenträger anderes im Sinn: "Rettet den Regenwald", "Wollt ihr uns einen ruinierten Planeten hinterlassen?" und "Warum füttert ihr Eure Autos mit unserem Essen?" haben sie in bunten Farben auf ihre Fahnen gemalt und fordern von den G8-Politikern: "Hinterlasst uns einen sauberen und sicheren Planeten!"

"Ich kann kaum glauben, dass wir hier sind und wirklich was tun", erklärt der 13-Jährige Niclas. "Vielleicht machen Frau Merkel und der japanische Ministerpräsident ja auch endlich was, wenn alle Kinder der Welt das von ihnen verlangen!"

Die 13- bis18-Jährigen gehören zur "KidsCall"-Kampagne, der internationalen Jugendkampagne des World Future Council (WFC) gegen den Klimawandel. Sie sind heute von Hamburg nach Berlin gereist, um weltweit zum Endspurt für die KidsCall-Kampagne aufzurufen.

Schirmherrin der Kampagne ist die WFC-Exekutiv Komitee Vorsitzende Bianca Jagger. "Es ist an der Zeit, dass die Entscheidungsträger von heute den Entscheidungsträgern von morgen zuhören", sagt sie. "Wir sind dabei, unseren Planeten zu ruinieren und verraten dadurch das Erbe an zukünftige Generationen."

"Wir wollen alle Jugendlichen auffordern, sich noch bis zum G8-Gipfel in Japan an unserer Kampagne zu beteiligen," erklärt WFC Kampagnen-Manager Ansgar Kiene. "Wir haben KidsCall letztes Jahr beim Live Earth Konzert in Hamburg gestartet und seither tausende Bilder, Videos und Briefe von Kindern aus 35 Ländern gesammelt. Damit wollen wir den Kindern die Gelegenheit geben, ihren Sorgen und Ängsten über den Klimawandel und die Umweltverschmutzung Ausdruck zu verleihen. Aber wir wollen auch, dass sie klar sagen, was sie von den Politikern fordern."

Die Idee mit den japanischen Wunschfahnen ist dem KidsCall Team während seiner Tour durch drei Kontinente in Japan gekommen. Viele Japaner kaufen sich solche Fahnen in Tempeln und lassen sie mit ihren eigenen Wünschen und Hoffnungen bedrucken. Ähnliche Fahnen mit Angeboten flattern vor den Geschäften.

"Ich bin mir ganz sicher, dass der japanische Ministerpräsident und die Kanzlerin unsere Fahnen ganz genau gesehen haben", sagt Niclas. "Und, dass sie uns nicht vergessen werden!"

Das KidsCall Team möchte die tausenden von Nachrichten und Bilder noch vor dem Gipfel in Japan an die G8-Regierungschefs übergeben. Kinder und Jugendliche, die bei der Kampagne mitmachen wollen, können sich unter www.worldfuturecouncil.org informieren.

Pressekontakt Berlin:

Ansgar Kiene, 0152 08735624

Pressekontakt Hamburg/Fotos:
Regina Körner
World Future Council
+49-177-587-4428
Regina.Koerner@worldfuturecouncil.org

A global forum working to protect the rights of future generations.

Original-Content von: World Future Council, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Future Council

Das könnte Sie auch interessieren: