Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

Mitgliederversammlung des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation in Dresden
VPRT beschließt aktives Vorgehen bei Verkaufs- und Ausbaubestrebungen des deutschen Kabelmarktes

    Dresden (ots) - Im Rahmen der diesjährigen ordentlichen
Mitgliederversammlung des Verbandes Privater Rundfunk und
Telekommunikation e.V. (VPRT) haben die Fachbereichsversammlungen
Hörfunk, Fernsehen und Multimedia sich für ein aktives Vorgehen bei
der Frage des Verkaufs und des Ausbaus der deutschen Kabelnetze
ausgesprochen.
    
    Nachdem die Kabelnetze bereits 1995 an ihre Kapazitätsgrenzen
gestoßen sind und die aktuelle Entscheidung des Kartellamtes gegen
Liberty Media zu einem Stillstand im weiteren Verkauf der Netze
geführt hat, erscheint es unabdingbar, so der Tenor in den einzelnen
Fachbereichsversammlungen, zwischen den Marktpartnern unter
Einbeziehung der Regulierer einen Konsens über zentrale Fragen u.a.
des Verkaufs, des Ausbaus und des Zugangs zu den technischen
Infrastrukturen zu erzielen. Die aktuelle Situation am Kabelmarkt
zeigt, dass Insellösungen aus wirtschaftlicher Sicht wenig Aussicht
auf Erfolg haben.
    
    "Wir als Verband der privaten Rundfunk- und Multimedia-Anbieter
Deutschlands wollen als aktiver Partner sowohl den Verkauf als auch
die Weiterentwicklung des Kabels vorantreiben. Nur wenn wir unser
Möglichstes tun, bundesweit die aktuelle Situation des
Kabel-Stillstandes zu beenden, haben wir die Chance, mit einem
digitalen, rückkanalfähigem Kabel zukünftige Geschäftsmodelle
wirtschaftlich zu gestalten!", so Jürgen Doetz, VPRT-Präsident. "Der
derzeitige Stillstand ist nicht nur mit Blick auf die Blockade der
Entwicklung im Inhalte-Bereich, sondern auch in Hinsicht auf die
Veränderungen der Wettbewerbssituation des Kabels (Satellit, DSL,
WLAN und UMTS) äußerst kritisch zu sehen!"
    
    
ots Originaltext: Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation
e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen:
Stefan Kühler,
Tel.: 0228-93450 31,
Handy 0172-2525195,
Email: kuehler@vprt.de

Original-Content von: Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT)

Das könnte Sie auch interessieren: