APOTHEKE ADHOC

APOTHEKE ADHOC Spezial: News und Hintergründe zu den Apotheken-Verfahren am Europäischen Gerichtshof

Berlin (ots) - Für die deutschen Apotheken geht es um alles, für den von Haniel kontrollierten Pharmahandelskonzern Celesio um nicht viel weniger. Doch wenn am 3. September 2008 vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg über das Fremdbesitzverbot für Apotheken verhandelt wird, steht nicht nur die Zukunft der Mitarbeiter in den 150.000 europäischen Apotheken, sondern auch die Versorgung von 500 Millionen Verbraucherinnen und Verbrauchern zur Diskussion.

In gemeinsamer Verhandlung werden ein Vorlageverfahren des Verwaltungsgerichtes des Saarlandes sowie ein Vertragsverletzungsverfahren der EU-Kommission gegen Italien verhandelt. Beide Fälle drehen sich um die Frage, ob Kapitalgesellschaften Apotheken betreiben dürfen, und sind nur die ersten von gut einem halben Dutzend weiteren Verfahren, die die EU-Kommission eingeleitet hat.

Beim Kampf um die Apotheken geht es auch um die Frage, ob die gesundheitspolitische Verantwortung national bestimmt wird oder europäisch. Regierungen wehren sich gegen die Freigabe der Gesundheitsversorgung und präsentieren am Mittwoch - ebenso wie die beteiligten Parteien - ihre Standpunkte vor dem EuGH.

APOTHEKE ADHOC berichtet bereits vorab detailliert über die aktuellen Entwicklungen am Vorabend der Anhörung in Luxemburg, über Prozessbeteiligte und die einzelnen Positionen. Durch Anklicken eines EuGH-Buttons auf der Website können Leser alle Nachrichten recherchieren, die sich mit dem Thema befassen.

Das Dossier "SHOWDOWN IN LUXEMBURG" kann ebenso wie "DER FALL NORWEGEN" via http://www.apotheke-adhoc.de/dossier_order.php bezogen werden und bietet exklusive und spannende Details zu den Verfahren, zum Beispiel darüber, wer und mit welchen Zielen in den einzelnen Ländern die Verfahren maßgeblich initiierte.

Aktuelle Beiträge:

   Die Spieler sind gesetzt 
   DocMorris als Chefsache 
   Für Celesio geht es um viel 
   Richter sehen Klärungsbedarf 
   Mitgliedsstaaten kämpfen um Apothekenrecht 
   Kommission entsendet Deutschen 
   Plädoyer für Apothekenrecht 

APOTHEKE ADHOC ist der unabhängige Branchendienst für den Apotheken- und Pharmamarkt.

Ansprechpartner: Kirsten Kalaene


Telefon: +49-30-802080-590
Telefax: +49-30-802080-599
E-Mail: info@apotheke-adhoc.de
http://www.apotheke-adhoc.de

Original-Content von: APOTHEKE ADHOC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: APOTHEKE ADHOC

Das könnte Sie auch interessieren: