Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V.

Direktvertriebsunternehmen setzen auf Social Media
Facebook und YouTube beliebteste Plattformen

Berlin (ots) - Direktvertriebsunternehmen in Deutschland setzen weiterhin verstärkt auf Social Media. Facebook und YouTube sind immer noch die beliebtesten Plattformen; hier finden aktuell über die Hälfte aller Social Media-Aktivitäten der deutschen Direktvertriebsunternehmen statt. Ob zur Informationsvermittlung, für Marketingaktivitäten oder zum Recruiting neuer Vertriebspartner, die Sozialen Medien werden für vielfältige Aufgaben genutzt. Dies geht aus der aktuellen Marktstudie zur Situation der Direktvertriebsbranche 2013 hervor, die von der Universität Mannheim im Auftrag des Bundesverbandes Direktvertrieb Deutschland e. V. (BDD) durchgeführt wurde.

"Unternehmen versprechen sich von Social Media-Plattformen neue Kontaktmöglichkeiten der Kunden zu den Unternehmen direkt, als auch vielseitige Kommunikationsmöglichkeiten für die Vertriebspartner untereinander", erklärt Prof. Dr. Florian Kraus, Dr. Werner Jackstädt Stiftungslehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Marketing IV an der Universität Mannheim. "Die Prognosen von 2012 der vergangenen Marktstudie erfüllen sich hinsichtlich der Nutzung von Facebook, YouTube, Twitter und Blogs, deren Anteile größtenteils den Erwartungen aus 2012 entsprechen. Portale wie Xing und LinkedIn wurden hingegen 2013 von den Unternehmen weniger genutzt als 2012 prognostiziert", so Prof. Kraus.

Dass laut BDD-Marktstudie 2013 ein Großteil der deutschen Direktvertriebsunternehmen in Zukunft mehr in IT investieren will, überrascht Jochen Acker, BDD-Vorstandsvorsitzender, nicht: "Der Direktvertrieb punktet durch persönliche Beratung. Social Media-Plattformen können hier eine gute Ergänzung sein und Unternehmen, Vertriebspartner und Kunden besser und schneller miteinander vernetzen."

Aktuell führt der BDD unter seinen Mitgliedsunternehmen einen Social Media Wettbewerb durch. Die kreativen Projekte können Sie auf der BDD-Webseite einsehen.

Über den Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.

Seit über vierzig Jahren setzt sich der Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V. (BDD) für die Interessen der Direktvertriebsunternehmen des privaten Konsumgüter- und Dienstleistungsbereichs ein. 1967 als Arbeitskreis "Gut beraten - zu Hause gekauft" gegründet, haben sich die BDD-Mitglieder zur Einhaltung von Verhaltensstandards verpflichtet, die für ein faires Miteinander im Direktvertrieb sorgen. Im BDD sind über 30 Unternehmen organisiert, die ganz unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen verkaufen. Dazu gehören z.B. Haushaltswaren, Reinigungsmittel, Bauelemente, Getränke, Nahrungsergänzungsmittel, Kosmetik- und Schönheitsartikel, Schmuck, Heimtiernahrung sowie Energiedienstleistungen.

Hier finden Sie eine Bilderauswahl: http://www.direktvertrieb.de/Bildergalerie-Pressebilder.125.0.html

Hier geht es zur Kurzversion der Studie: http://www.direktvertrieb.de/Studien.78.0.html

Hier finden Sie eine Grafik zur Social Media Nutzung: http://ots.de/okVPq

Hier geht es zum Social Media Wettbewerb 2014: http://www.direktvertrieb.de/Social-Media-Wettbewerb-2014.521.0.html

Pressekontakt:

Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e.V.
Verena Coscia, Pressesprecherin
Bundesallee 221
10719 Berlin

E-Mail: coscia@direktvertrieb.de
Telefon: +49 (0)30 - 23 63 56 80
Fax: +49 (0)30 - 23 63 56 88
www.direktvertrieb.de

Original-Content von: Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesverband Direktvertrieb Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: