vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

Fortbildung zu aktuellen Themen - Unterbringung von Flüchtlingen

Berlin (ots) - Stark angestiegene Flüchtlings- und Asylbewerberzahlen stellen viele Behörden vor große Herausforderungen bei der Schaffung entsprechender Unterkunftskapazitäten. Als praktische Arbeitshilfe und Plattform für Austausch bietet der Bundesverband zum aktuellen Thema ca. 30 Fortbildungsveranstaltungen im Bundesgebiet an. Dabei geht es einerseits um die Anforderungen an die planungs- und die bauordnungsrechtliche Genehmigungspraxis und andererseits um unterschiedliche Unterbringungskonzepte, Aufnahmekapazitäten, Wohnungsmarktbedingungen, Standortplanung für Übergangswohnheime, Unterbringung in Wohnungen sowie finanzielle Auswirkungen und soziale Betreuung.

Ca. 30 Prozent des Fortbildungsprogramms konzipiert der vhw ad hoc nach aktuellen Anlässen wie gesetzlichen Novellen, Reformen, beispielsweise des Vergabe-, Sozial- oder Städtebaurechts. Damit sind diese Fortbildungsformate ideale Begleiter für mehr Rechtssicherheit im Arbeitsalltag der kommunalen Mitarbeiter, Entscheider und ihrer Partner.

Über 43.000 Teilnehmer kamen 2014 in die bundesweit angebotenen 1.500 Seminare, Tagungen, Foren, Workshops und Inhouseveranstaltungen des vhw. Das breit angelegte Fortbildungsprogramm richtet sich an alle in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft, dem Städtebau, an der Raumordnung und der Umwelt beteiligten Akteure, insbesondere der staatlichen und kommunalen Stellen. www.vhw.de

Pressekontakt:

Referat Öffentlichkeitsarbeit:			
Ruby Nähring E-Mail:rnaehring@vhw.de, Tel.: 030 39 04 73-170
Für Veranstaltung zur Unterbringung von Flüchtlingen:
Theresia Hallmann, Tel.:0201 4363732, E-Mail:hallmann-vhw@t-online.de
Original-Content von: vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: vhw - Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: