World Vision Deutschland e. V.

Zum G8-Gipfel: "Kinder bewegen die Welt" am Brandenburger Tor

    Berlin (ots) - Berlin, 31.05.2007 Um 11 Uhr heute morgen rollten rund 200 Schüler und Schülerinnen einen riesengroßen Globus vom Brandenburger Tor zum Reichstag. Dort trommelten sie für das Recht aller Kinder auf Bildung. Kurz vor dem G8-Gipfel wollten Sie die Politiker dazu auffordern, ihre Versprechen zu diesem Grundrecht einzulösen.

    Unter dem Motto "Hand in Hand" für Bildung haben tausende Schüler aus der ganzen Bundesrepublik in den vergangenen Wochen Aktionen der Globalen Bildungskampagne unterstützt - für die 80 Millionen Kinder, die keine Schule besuchen können, aber auch für eine bessere Qualität der Bildungsangebote. Mit der Abschlussveranstaltung in Berlin erhofft sich die Kampagne mehr Aufmerksamkeit für das wichtige Thema, das nicht auf der Agenda des Gipfeltreffens steht.

    "Grundbildung für alle bis 2015" gehört zu den Milleniumszielen, die die Vereinten Nationen im Jahr 2000 verabschiedeten. Trotz einiger Teilerfolge fehlt es bisher am politischen Willen, die gegebenen Versprechen einzulösen - vor allem auf Seiten der Industriestaaten. Die reichen Länder der Welt bringen bislang lediglich 3 der 9 Milliarden US Dollar jährlich auf, die notwendig sind, um allen Kindern weltweit zumindest eine Grundschulbildung zu ermöglichen.

    Deutschland kommt im Jahr 2007 mit der EU-Ratspräsidentschaft, dem Vorsitz der G8 und dem Ko-Vorsitz der "Education for All - Fast Track Initiative" eine besonders wichtige Rolle zu. Die Globale Bildungskampagne fordert die Bundesregierung nachdrücklich dazu auf, ihre diesjährige Führungsrolle zu nutzen, um das Ziel "Bildung für alle" einen wesentlichen Schritt voranzubringen.

    In einem Schulzeugnis, das die Globale Bildungskampagne den Staats- und Regierungschefs der OECD-Länder über ihren Beitrag zu "Bildung für alle" ausstellt, erhält Deutschland lediglich die Note 4. Denn die Bundesregierung leistet lediglich 39% ihres "Fair Share" zur Finanzierung von Grundbildung. Nach Maßgabe seiner wirtschaftlichen Leistungskraft müsste Deutschland jährlich 472 Millionen US-Dollar zusätzlich an Entwicklungshilfe für Bildung aufbringen. Die deutsche Zusammenfassung und das Zeugnis für Angela Merkel sind unter www.bildungskampagne.org nachzulesen. ___________________________________________________________________

    Weitere Termine zum G8-Gipfel: 1. Juni: bundesweiter Aktionstag von Unicef unter dem Motto "G8 - Gebt Acht! Ihr habt schon viel versprochen" 7. Juni: Stimmen gegen Armut - Konzert mit musikalischen Botschaftern und Rednern aus 8 ausgewählten Entwicklungsländern auf dem IGA-Gelände in Rostock

Pressekontakt:
Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Eric Van Grasdorff, Oxfam Deutschland, evangrasdorff@oxfam.de
Tel.: +49 (0)30 42 85 06 21; Handy: +49 (0)177 75 45 788

Bildmaterial erhalten Sie bei der Pressestelle von World Vision
Deutschland, Iris Manner
Tel.: +49 (0) 6172 763-153; presse@worldvision.de

Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Vision Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: