World Vision Deutschland e. V.

Mein World Vision" gestartet - Kinderpatenschaften bauen Brücken - jetzt auch im Web 2.0

Friedrichsdorf (ots) - Neues Internet-Portal macht weltweite Projekte der Kinderhilfsorganisation noch transparenter

Kinderpatenschaften und die damit verbundene Entwicklungsarbeit in den ärmsten Regionen der Welt sind bei World Vision jetzt noch spannender erlebbar. Die Kinderhilfsorganisation stärkt mit einem neuen Online-Portal die Kommunikation zwischen Spendern, Patenkindern und ganzen Dorfgemeinschaften in Entwicklungsländern.

Mehr als eine Geldspende war eine Kinderpatenschaft bei World Vision schon immer: Sie ermöglicht langfristige und nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit. Als Pate und Patin kann man durch sie ein Kind auf seinem Lebensweg begleiten, seine Entwicklung und Veränderungen in seinem Umfeld mitgestalten und erleben, wie die eigene Spende eine ganze Region verändert. Rund 147.000 Unterstützer in Deutschland nutzen und schätzen dieses Angebot seit vielen Jahren, darunter Börsenexpertin Anja Kohl, Fußballer Cacau und Fußballerin Fatmire "Lira" Alushi. Die Verbindung der unterschiedlichen Lebenswelten wird durch die digitale Kommunikation nun noch stärker.

Mit ihrem persönlichen Zugang finden Paten bei "Mein World Vision" Fotos, Videos und Informationen zu dem von ihnen geförderten Patenkind. Neuigkeiten sind online abrufbar: Das Kind hat erfolgreich ein Impfprogramm durchlaufen oder Schulmaterialien erhalten, ein Brunnen wurde gebaut, im Dorf fanden Malaria-Vorbeugungskurse statt. So nehmen Paten durch ein stetig wachsendes Informationsangebot am Leben ihres Patenkindes und der Entwicklung des Projektgebiets teil.

"Das Portal macht die Entwicklungszusammenarbeit von World Vision noch transparenter und die vor Ort stattfindenden Prozesse noch besser verständlich", verspricht Dirk Scherer, der als Marketingleiter unter anderem das Fundraising und den Spenderservice bei World Vision Deutschland verantwortet. "Zum Start eines Projekts stellen Frauen, Männer und Kinder aus der Region selbst ihre Situation und ihre Entwicklungsziele in einem Video vor. Das ist schon etwas ganz anderes, als wenn wir über sie schreiben. Im Laufe der Zeit füllen sich die Seiten im Portal dann mit Fotoalben, weiteren Videos und Berichten, auch von Paten, die sich die Arbeit mit eigenen Augen angesehen haben."

Die Nachfrage nach Web 2.0-Angeboten zu Kinderpatenschaften kommt von den Spendern selbst: "Viele wünschen sich, möglichst nah am Geschehen informiert zu werden und auch online reagieren oder Kontakt pflegen zu können", sagt Christine Gringer, Projektleiterin des neuen Patenschaftsprogramms. "Mit dem Portal bieten wir Möglichkeiten zu einem geschützten Austausch an, die man sonst bei kaum einer Hilfsorganisation findet. Selbstverständlich ist es auch eine Plattform für die Anliegen der Kinder und ihrer Dorfgemeinschaften- ob es um Kinderrechte, Armutsprobleme oder auch gesellschaftliche Veränderungen geht." Ihre Beteiligung und ihre Kommunikationsmöglichkeiten zu stärken, aber auch ihr Engagement zu würdigen, sei ein zentrales Anliegen von World Vision.

Die Gestaltung und Programmierung des Paten-Portals erfolgte durch die Agentur ARTUS interactive, Frankfurt.

So kommentieren prominente Paten "Mein World Vision":

Anja Kohl (Journalistin, Börsenexpertin): "Ein klarer Gewinn für die Transparenz: Wie es meinem Patenkind geht und welche Entwicklungen im Projektgebiet stattfinden, ist jetzt jederzeit sichtbar und nachvollziehbar." Fatmira "Lira" Alushi (Fußballnationalspielerin): "Ich finde das neue Portal super. So erfahre ich schneller, was mit meinem Patenkind los ist!" Cacau (mehrfacher Fußballnationalspieler, VfB-Stuttgart): "Das ist eine tolle Möglichkeit, um sich über die Projektfortschritte auf dem Laufenden zu halten."

Weitere Stimmen von World Vision-Patinnen und -Paten:

Christian K.: "Gut gemacht, übersichtlich und durch das Fotomaterial sehr informativ." Silke S.: "Ich bin total begeistert von dem persönlichen Internetzugang und den vielen Informationen über mein Patenkind, Land und Leute." Philipp V.: "Die neue Website ist eine sehr schöne Idee! Sie erleichtert den Kontakt zum Patenkind sehr und macht neugierig, mehr über das jeweilige Projekt zu erfahren." Robert S.: "Besonders gelungen finde ich die Dokumentation der Förderungen." Claudia B.: "Toll geworden! Ich habe auch gleich die Möglichkeit genutzt, eine E-Mail an mein Patenkind zu schreiben."

HINWEIS FÜR REDAKTIONEN:

Sie können sich das Patenportal mit folgendem Musterzugang ansehen: http://www.mein-worldvision.de/demo/

FOTOS:

Druckfähiges Bildmaterial erhalten Sie hier: http://www.worldvisiondeutschland.org/data/pr-ftp/World_Vision_Paten-Portal.zip

HINTERGRUND

World Vision Deutschland e.V. ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, humanitäre Hilfe und entwicklungspolitische Anwaltschaftsarbeit. Im Finanzjahr 2013 wurden 318 Projekte in 47 Ländern durchgeführt. World Vision Deutschland ist mit weiteren World Vision-Werken in fast 100 Ländern vernetzt. World Vision unterhält offizielle Arbeitsbeziehungen zur Weltgesundheitsorganisation (WHO) und dem Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UNICEF) und arbeitet eng mit dem Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) zusammen. World Vision Deutschland ist Mitglied der Bündnisse "Aktion Deutschland Hilft" und Gemeinsam für Afrika. www.worldvision.de

Pressekontakt:

World Vision-Pressestelle, Tel.: 06172-763-151, -153, -159 oder via 
e-mail: presse@worldvision.de.

INFOS IM INTERNET:
World Vision finden Sie auch auf Facebook, Twitter, Xing und Youtube,
http://www.worldvision.de/
Original-Content von: World Vision Deutschland e. V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: World Vision Deutschland e. V.

Das könnte Sie auch interessieren: