Trianel GmbH

Trianel Windpark Borkum trotzt schwierigen Wetterbedingungen / Winterkampagne im Stadtwerke-Windpark im Plan

Trianel Windpark Borkum trotzt schwierigen Wetterbedingungen /
Winterkampagne im Stadtwerke-Windpark im Plan
Das Spezialschiff MPI Adventure errichtet die Windkraftanlagen im Trianel Windpark Borkum. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/67884 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Trianel GmbH/Trianel/Goldstein"

Aachen (ots) - "Zweidrittel des Windparks stehen", stellt Klaus Horstick, Geschäftsführer der Trianel Windkraftwerke Borkum GmbH & Co. KG, anlässlich des Abschlusses der Winterkampagne beim Bau des Trianel Windpark Borkum fest. Neun Monate nach Start der Anlagenerrichtung im Stadtwerke-Windpark sind 25 Windkraftanlagen vollständig installiert, zudem sind 75 Prozent der Innerparkverkabelung fertiggestellt.

Insgesamt 40 Windkraftanlagen des Typs AREVA M5000 werden in der ersten Ausbaustufe des Stadtwerke-Windparks errichtet.

Im Spätherbst hatten die Orkanstürme "Christian" und "Xaver" die Bauarbeiten in der Nordsee mehrere Tage zum Stillstand gebracht. Horstick: "Bei Wellenhöhen von teils über 15 Metern und Windgeschwindigkeiten bis zu 150 Kilometer pro Stunde ist ein Arbeiten auf hoher See nicht mehr möglich."

Mit Blick auf die kommende Installationsphase erklärt Horstick: "Die zu erwartende bessere Wetterlage in den kommenden Monaten und ein zusätzlich optimiertes Logistikkonzept werden sich positiv auf die Errichtungsgeschwindigkeit auswirken." Bei idealen Wetterbedingungen benötigt die 80-köpfige Crew der MPI Adventure für den Aufbau einer Windkraftanlage mit drei Turmsegmenten, der Gondel und dem Rotorstern im Durchschnitt zwei Tage. Pro Installationszyklus kann das 140 Meter lange Spezialschiff Adventure dabei die Komponenten für drei komplette Windkraftanlagen transportieren.

Nach aktueller Planung wird die erste Ausbaustufe des Windparks mit einer Gesamtleistung von 200 MW im Sommer 2014 in den Regelbetrieb gehen. Der Probebetrieb der Offshore-Umspannstation Dolwin alpha soll laut dem zuständigen Netzbetreiber TenneT nach Ostern starten.

Über Trianel

Die Trianel GmbH wurde 1999 mit dem Ziel gegründet, die Interessen von Stadtwerken und kommunalen Energieversorgern zu bündeln und deren Unabhängigkeit und Wettbewerbsfähigkeit im Energiemarkt zu stärken.

Dieser Idee - Interessen im Netzwerk zu bündeln - folgen mittlerweile über 100 Gesellschafter und Partner aus dem kommunalen Bereich. Zusammen versorgen die Trianel Gesellschafter über sechs Millionen Menschen in Deutschland, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. Damit ist Trianel das führende Stadtwerke-Netzwerk in Deutschland und Europa. Trianel konzentriert sich auf die Unterstützung der Stadtwerke bei ihrer Versorgungsaufgabe. Im Energiehandel und in der Beschaffung werden gezielt Interessen gebündelt und Synergien genutzt. Im Laufe der Jahre sind systematisch neue Geschäftsfelder aufgebaut worden. Trianel ist auch in der Energieerzeugung, in der -speicherung sowie in der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle für Stadtwerke aktiv.

Weitere Informationen: http://www.trianel-borkum.de

Ansprechpartner:


Dr. phil. Nadja Thomas, Pressesprecherin
Fon +49 241 41 32 04 66 | Mobil +49 160 96 37 04 56| Mail
n.thomas@trianel.com





Original-Content von: Trianel GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Trianel GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: