Bundesagentur für Arbeit (BA)

BA: Mehr Chancen durch Weiterbildung auch für Langzeitarbeitslose

    Nürnberg (ots) - Fachkräftebedarf ist eines der aktuellen Schlagworte der deutschen Wirtschaft. Das eröffnet Chancen auch für Langzeitarbeitslose und die Jobcenter reagieren darauf. Denn oftmals fehlen Arbeitslosengeld II-Beziehern die am Markt gefragten Qualifikationen. So haben die Arbeitsgemeinschaften aus Agenturen für Arbeit und Kommunen sowie die Arbeitsagenturen in getrennter Trägerschaft in den ersten acht Monaten dieses Jahres 404 Millionen Euro in berufliche Weiterbildung investiert, 26 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Davon profitierten 106.400 (+27 Prozent ggü. Vorjahreszeitraum) Langzeitarbeitslose. Zum Beispiel wurden bis jetzt rund 14100 Personen mit Hilfe der Bundesagentur für Arbeit zu Bürofachkräften ausgebildet.

    Vielerorts finden derzeit Weiterbildungsmessen statt. Arbeitslose können sich umfassend informieren, welche Kurse angeboten werden und welche beruflichen Perspektiven sich damit eröffnen. Beispielhaft sei hiermit auf eine Messe hingewiesen: Die Bildungsmesse "weiterGEbildet" am 26. und 27. September 2008 im Wissenschaftspark Gelsenkirchen wird gemeinsam vom Integrationscenter für Arbeit und der Agentur für Arbeit Gelsenkirchen veranstaltet. 50 Bildungsträger werden über Weiterbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten sowie rund um das Thema Existenzgründung informieren. Das Angebot richtet sich nicht nur an Menschen, die schon eine längere Zeit ohne Arbeit sind, sondern an alle Bürger - jeder ist willkommen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.arbeitsmarkt-gelsenkirchen.de/

    Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie im Internet unter www.ba-audio.de.

Pressekontakt:
Bundesagentur für Arbeit
Presseteam
Regensburger Strasse 104
D-90478 Nürnberg
E-Mail: zentrale.presse@arbeitsagentur.de
Tel.: 0911/179-2218
Fax:  0911/179-1487

Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Das könnte Sie auch interessieren: