Bundesagentur für Arbeit (BA)

Fachkräftenachwuchs sichern und Zukunftschancen nutzen! Aufruf der Partner des Ausbildungspaktes zum Tag des Ausbildungsplatzes

    Nürnberg (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, des Bundesverbandes der Deutschen Industrie e.V., des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks, des Bundesverbandes der Freien Berufe, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie, des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und der Bundesagentur für Arbeit

    Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt hat sich in den vergangenen Jahren dank der gemeinsamen Anstrengungen der Partner des Nationalen Pakts für Ausbildung und Fachkräftenachwuchs in Deutschland und der guten Konjunktur deutlich verbessert. Auch in diesem Jahr wollen wir eine positive Bilanz ziehen. Unser Ziel bleibt es, allen ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen ein Ausbildungs- oder Qualifizierungsangebot zu machen.

    Daher unterstützen die Paktpartner auch in diesem Jahr den "Tag des Ausbildungsplatzes" der Bundesagentur für Arbeit am 26. Mai 2008. Zum 13. Mal werben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Agenturen für Arbeit und der Arbeitsgemeinschaften zur Betreuung der Arbeitslosengeld II-Bezieher bundesweit mit gezielten Aktionen um Ausbildungsplätze.

    Zu diesem Anlass appellieren wir an Unternehmen, Freiberufler und Behörden: Sichern Sie rechtzeitig Ihren Fachkräftenachwuchs! Denn demographisch bedingt wird es in den nächsten Jahren weniger Ausbildung Suchende geben. Wer jetzt ausbildet, hat künftig gut qualifizierte Fachkräfte und erhöht damit seine Wettbewerbsfähigkeit. Daher bitten wir Sie: Schaffen Sie neue Ausbildungsplätze! Bilden Sie möglichst auch über den aktuellen eigenen Bedarf hinaus aus und melden Sie Ihre Ausbildungsplätze zur Vermittlung von Bewerbern den Agenturen für Arbeit. Die Ausbildungsberater Ihrer Kammer unterstützen Sie gerne bei der Suche nach für Ihr Unternehmen passenden Berufsbildern sowie in allen organisatorischen Fragen. Nutzen Sie auch die Möglichkeiten einer Verbundausbildung, wenn Ihr Betrieb nicht alle Ausbildungsinhalte eigenständig vermitteln kann.

    Unser Appell richtet sich gleichzeitig an Jugendliche: Nutzen Sie Ihre Chancen auf dem Ausbildungsmarkt! Berücksichtigen Sie dabei immer das breite Berufespektrum mit auch vom ursprünglichen Wunschberuf abweichenden Ausbildungsangeboten. Auch hilft der Blick über den regionalen Tellerrand hinaus. Hierdurch eröffnen sich vielfach neue und interessante Perspektiven. Unterstützung bei der Ausbildungssuche erhalten Sie von den Arbeitsagenturen und Kammern! Zudem appellieren wir an Sie, nicht durch Mehrfachzusagen an Betriebe Ausbildungsplätze zu blockieren. Dies ist ein Gebot der Fairness den anderen Jugendlichen gegenüber, die noch eine Ausbildung suchen. Aber auch Arbeitgeber sollten sich möglichst frühzeitig entscheiden, damit Jugendliche Klarheit haben.

    Informationen zum Hörfunkservice der Bundesagentur für Arbeit finden Sie im Internet unter www.ba-audio.de.

Pressekontakt:
Bundesagentur für Arbeit
Presseteam
Regensburger Strasse 104
D-90478 Nürnberg
E-Mail: zentrale.presse@arbeitsagentur.de
Tel.: 0911/179-2218
Fax:  0911/179-1487

Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bundesagentur für Arbeit (BA)

Das könnte Sie auch interessieren: