Caritas international

Caritas-Nothilfe in Haiti läuft an

Freiburg (ots) - Gefahr von Hungersnot und Seuchen - Verteilung von Nahrungsmitteln und Hygieneartikeln beginnt

Caritas international startet nach dem verheerenden Hurrikan Matthew in Haiti erste Nothilfemaßnahmen in dem Land. "Unsere Partner und Mitarbeiter vor Ort haben die Lage im Katastrophengebiet sondiert. Die Situation im Südwesten der Insel ist desaströs. Es zeigt sich, dass vor allem Hygieneartikel und Nahrungsmittel dringend gebraucht werden. Wir werden unsere Partner im Land jetzt dabei unterstützen, diese Hilfsgüter schnell und effektiv zu verteilen", sagte Oliver Müller, Leiter von Caritas international, am Montag.

"Das Wasser ist hochgradig kontaminiert, weil Latrinen zerstört und sogar ganze Friedhöfe überschwemmt wurden. Es besteht die Gefahr, dass Seuchen wie die Cholera ausbrechen. Auch hat sich die Zahl der Moskitos, die das Zika-Virus in sich tragen oder das Dengue-Fieber auslösen können, zuletzt massiv erhöht", erklärte Müller. Neben Tabletten und anderen Hygieneartikeln sollen auch Moskitonetze verteilt werden.

"Zudem sind in einigen Regionen Haitis bis zu 80 Prozent der Ernte vernichtet worden. Ohne Hilfe von außen könnte das zu massiven Engpässen auf dem Nahrungsmittelmarkt führen, bis hin zu einer Hungersnot", warnte Müller. Darum umfassten die Hilfen von Caritas international auch die Verteilung von Lebensmitteln und - in einem zweiten Schritt - von Saatgut.

Bereits mit dem Auftreffen von Hurrikan Matthew in Haiti hatte das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes einen Soforthilfefonds von 50.000 Euro zur Verfügung gestellt. Um die Haitianer noch stärker unterstützen zu können, ruft Caritas international dringend zu Spenden auf.

Spenden mit Stichwort "Wirbelsturm Karibik" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02, 
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, 
BIC: BFSWDE33KRL oder online unter: www.caritas-international.de 
- Charity SMS: SMS mit CARITAS an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. 
  üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Caritas international
  4,83 EUR) 
Diakonie Katastrophenhilfe, Berlin 
Evangelische Bank 
IBAN: DE6852 0604 1000 0050 2502 
BIC: GENODEF1EK1 
Stichwort: Karibik Sturmhilfe 

Oder online unter: http://www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Caritas international ist das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit mehr als 160 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg.
Telefon 0761 / 200-0. Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl
-293), Holger Vieth (Durchwahl -296)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: