Caritas international

Hurrikan Ike: die Katastrophe nach der Katastrophe
Kuba: Versorgungsengpässe erschweren Hilfeleistungen für die Wirbelsturmopfer

Freiburg (ots) - "Wir hatten in den letzten Jahrzehnten keine vergleichbare Naturkatastrophe", urteilt Maritza Sanchez, Direktorin der Caritas Kuba. Hunderttausende von Menschen sind unmittelbar betroffen, die meisten von ihnen obdachlos geworden. "Nach ersten Bestandsaufnahmen wurden auf Kuba durch die jüngsten Wirbelstürme mindestens 140.000 Häuser zerstört, wahrscheinlich aber weit mehr", berichtet Wolfgang Hees, Lateinamerika-Experte bei Caritas international, dem Hilfswerk der deutschen Caritas. Denn weite Teile der betroffenen Gebiete konnten bis jetzt nicht erreicht werden.

Während der Wirbelsturm Ike Kurs auf Texas nimmt, organisiert die von Caritas international unterstützte Caritas Kuba unter Einsatz aller Kräfte Hilfsgütertransporte in die Katastrophengebiete. Einheimische Helfer der Caritas Kuba versorgen bereits 5000 Betroffene in Notunterkünften mit Nahrungsmitteln, Hygieneartikeln und Kleidung. Allerdings gestalten sich die Hilfsarbeiten als äußerst schwierig, da Erdrutsche und Überschwemmungen vielerorts die Zufahrt zu den Einsatzorten blockieren. Zudem mangelt es an Benzin und Diesel für die Transporte und sind weite Teile der Insel ohne Elektrizität und Wasserversorgung. Da Baumaterial fehlt, muss die Caritas Kuba Dachplatten für 200 weitere Notunterkünfte importieren. Caritas international hat der Caritas Kuba als erste Soforthilfe 50.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Für ihre Hilfsprogramme ruft Caritas international zu Spenden auf. Spenden mit Stichwort "Hurrikanopfer in der Karibik" werden erbeten auf:

Caritas international, Freiburg, Spendenkonto 202 bei der Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe BLZ 660 205 00 oder online unter: www.caritas-international.de

Diakonie Katastrophenhilfe, Stuttgart, Spendenkonto 502 707 bei der Postbank Stuttgart BLZ 600 100 70 oder online www.diakonie-katastrophenhilfe.de/spenden/

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstr. 40, 79104 Freiburg.
Telefon 0761 / 200-0. Gertrud Rogg (verantwortlich, Durchwahl -293),
Achim Reinke (Durchwahl -515)
www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Caritas international

Das könnte Sie auch interessieren: