Presse- und Informationszentrum Marine

Minentauchereinsatzboot "Bad Rappenau" wieder unter NATO-Flagge

Minentauchereinsatzboot "Bad Rappenau" wieder unter NATO-Flagge
"Bad Rappenau" in See.

Ein Dokument

Kiel (ots) - Am Freitag, den 7. August 2015, wird das Minentauchereinsatzboot "Bad Rappenau" um 10 Uhr seinen Heimathafen Kiel verlassen und in Richtung Nordsee aufbrechen. Das Boot gehört zum 3. Minensuchgeschwader und wird sich für die nächsten vier Monate am Ständigen Minenabwehrverband der NATO (Standing NATO Mine Counter Measures Group 1) beteiligen.

Unter dem vorläufigen Kommando von Korvettenkapitän Karl Malucha (32) wird sich das Boot mit seiner 40-köpfigen Besatzung am 10. August 2015 im belgischen Zeebrugge dem NATO-Verband anschließen. Etwa vier Wochen später wird der eigentliche Kommandant, Korvettenkapitän Stefan Pahl (35), nach Beendigung seiner Elternzeit, wieder das Kommando übernehmen.

Die "Bad Rappenau" wird dann gemeinsam mit Minenabwehreinheiten aus anderen NATO-Ländern an unterschiedlichen Minenabwehrmanövern teilnehmen. Unter anderem steht auch die Teilnahme an den NATO-Manövern "Northern Coast" in der Ostsee sowie "Trident Juncture" vor der portugiesischen Küste auf dem Programm. Gemeinsam mit dem NATO-Verband, der sich zurzeit unter niederländischer Führung befindet, wird die "Bad Rappenau" bereits Ende September für einen kurzen Zwischenstopp in Kiel anlegen.

Die Crew der "Bad Rappenau" wird Anfang Dezember wieder in ihrem Heimathafen zurück erwartet, um damit rechtzeitig zur Weihnachtszeit bei ihren Familien sein zu können.

Hinweise für die Presse

Medienvertreter sind zum Pressetermin - "Minentauchereinsatzboot 'Bad Rappenau' wieder unter NATO-Flagge" - eingeladen. Für die weitere Ausplanung und Koordinierung wird um eine frühzeitige Anmeldung gebeten.

Termin :

Freitag, den 7. August 2015. Eintreffen bis spätestens 9.15 Uhr. Ein späterer Einlass ist nicht mehr möglich.

Ort:

Hauptwache Marinestützpunkt Kiel, Schweriner Straße 17a, 24106 Kiel.

Anmeldung:

Medienvertreter werden gebeten, sich mit dem der digitalen Pressemappe beiliegenden Anmeldeformular bis Donnerstag, den 6. August 2015, 15 Uhr beim Presse- und Informationszentrum Marine unter der Fax-Nummer 0431-71745-1412 oder unter markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org zu akkreditieren. Nachmeldungen sind nicht möglich.

Pressekontakt:

Presse- und Informationszentrum Marine
Pressestelle Einsatzflottille 1 Kiel
Telefon: 0+49 (0) 431-71745-1410/1411
markdopizpressestellekiel@bundeswehr.org

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: