Presse- und Informationszentrum Marine

Riesige Hafenkräne auf dem Atlantik verblüffen Marinesoldaten

Die Besatzung der Fregatte "Lübeck" ist beeindruckt von diesem riesigen Schwertransport.

    Glücksburg (ots) -

    - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs -

    Da staunten die blauen Jungs und Mädels der Fregatte "Lübeck" nicht schlecht. So etwas erwarten sie zwar im Lübecker Hafen, aber nicht auf den Weiten des Ozeans! Ihnen bietet sich vor der spanischen Atlantikküste dieser nicht ganz alltägliche Anblick. Obwohl das eigene Schiff mit einer Länge von über 130 Meter und einer Höhe von knapp 32 Meter eines der größten deutschen Marineschiffe ist überragt dieser "Schwertransport auf See" das Kriegsschiff um ein Vielfaches.

    Die deutsche Fregatte gehört momentan zu einem Ständigen Einsatzverband der NATO ("Standing NATO Maritime Group 1"). Die "Lübeck" nimmt zurzeit mit 16 weiteren Schiffen an der Groß-Übung "Loyal Mariner" teil. Mit dabei: Der spanische Flugzeugträger "Principe de Asturia". Die Marinesoldaten üben noch bis zum 26. Juni vor Spanien die Abwehr von Flugzeugangriffen, U-Booten und anderen Gefahren. Mitte September wird die deutsche Fregatte von dem deutschen Versorgungsschiff "Spessart" abgelöst.

    Die Fregatte "Lübeck" gehört zum 4. Fregattengeschwader aus Wilhelmshaven. Sie ist ein Schiff der "Bremen-Klasse". Diese Einheiten sind spezialisiert auf die U-Boot-Jagd, Seeraumüberwachung und für die weitreichende Seezielbekämpfung. Sie können zwei Bordhubschrauber "Sea Lynx" mitführen.

Pressekontakt:
Presse- und Informationszentrum Marine
Presseoffizier
Henning Radtke
Telefon: 04631-6664412
henningradtke@marine.de

Original-Content von: Presse- und Informationszentrum Marine, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Presse- und Informationszentrum Marine

Das könnte Sie auch interessieren: