Audi AG

Erfolgsbeteiligung 2008: Audi schüttet durchschnittlich EUR 5300 pro Mitarbeiter aus

Ingolstadt (ots) -

   - EUR 222 Mio. werden an die Mitarbeiter 2008 ausgezahlt
   - Personalvorstand Dr. Werner Widuckel: "Audi Erfolg sichert 
     Beschäftigung und schafft neue Arbeitsplätze"
   - Gesamtbetriebsratsvorsitzender Peter Mosch: "Die Ausschüttung 
     ist eine gute Nachricht für die Beschäftigten." 

Das herausragende Ergebnis der AUDI AG im Jahr 2007 zahlt sich für die rund 45.000 Mitarbeiter an den deutschen Standorten in Ingolstadt und Neckarsulm aus: das Unternehmen schüttet im Mai EUR 222 Mio. (154)* an seine Beschäftigten aus. Dies ist nahezu eine Verdopplung zum Vorjahr. "Der Erfolg von Audi ist immer und vor allem der Erfolg unserer Mitarbeiter", sagte Dr. Werner Widuckel, Personalvorstand der AUDI AG. "Der Einsatz für den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens trägt zur Sicherung der Beschäftigung bei und soll sich für jeden Einzelnen lohnen." Die erweiterte Mitarbeitererfolgsbeteiligung (eMEB) wurde im April 2005 in der Vereinbarung "Zukunft Audi - Leistung, Erfolg, Beteiligung" von Gesamtbetriebsrat und Unternehmensleitung festgeschrieben. Die eMEB ist eine freiwillige, übertarifliche und ergebnisabhängige Entgeltkomponente. Audi hatte auf der Jahrespressekonferenz das höchste Ergebnis aus der operativen Geschäftstätigkeit in der Geschichte des Unternehmens verkündet: EUR 2.705 (2.015) Mio. Zehn Prozent des operativen Ergebnisses oberhalb einer Grenze von 1,2 Mrd. Euro, d.h. EUR 150 Mio. werden im Mai dieses Jahres allein für diese Erfolgskomponente an die Beschäftigten ausgeschüttet.

Peter Mosch, Gesamtbetriebsratsvorsitzender der AUDI AG, sagte: "Die Vereinbarung Zukunft Audi zahlt sich im Hinblick auf die Standortsicherung und die finanzielle Beteiligung der Belegschaft am Unternehmenserfolg immer mehr aus. Die durchschnittliche Ausschüttung von fast EUR 5.300 an die im Tarif beschäftigten Kolleginnen und Kollegen ist eine gute Nachricht für die Beschäftigten in Ingolstadt und Neckarsulm, die für ihren hervorragenden Einsatz belohnt werden." Die erweiterte Mitarbeitererfolgsbeteiligung wird dieses Jahr zum dritten Mal zusätzlich zur bisherigen Mitarbeitererfolgsbeteiligung (MEB) ausgezahlt. Die MEB setzt sich aus einem Grundbetrag, einer nach Betriebszugehörigkeit gestaffelten Prämie sowie einer variablen Beteiligung am Unternehmenserfolg zusammen. Pro Mitarbeiter wird ein Betrag von durchschnittlich EUR 1.700 im Juli ausgezahlt.

Damit honoriert Audi die Leistungen der Mitarbeiter in diesem Jahr mit einem Bonus (MEB und eMEB) von durchschnittlich fast EUR 5.300 (3.700). Dies bedeutet ein Plus von 43 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Audi investiert allein EUR 2 Mrd.pro Jahr in neue Produkte. Der Automobilhersteller erweitert seine Fahrzeugmodelle in den nächsten acht Jahren von derzeit 25 auf 40. Dem gestiegenen Bedarf an Akademikern, vor allem an Ingenieuren, trägt Audi in diesem Jahr mit 800 Neueinstellungen Rechnung. "Damit sichern unsere Wachstumsziele nicht nur Beschäftigung, sondern schaffen auch neue Arbeitsplätze", sagte Widuckel. Auch in diesem Jahr ermöglicht Audi rund 700 Jugendlichen eine Ausbildung in 20 Berufen.

*)Vorjahreswert in Klammern

   - Ende - 

Fotos und Informationen erhalten Sie unter www.audi-mediaservices.com/de

Die AUDI AG hat im Jahr 2007 insgesamt 964.151 Automobile verkauft und damit das zwölfte Rekordjahr in Folge erzielt. Audi produziert an den Standorten Ingolstadt, Neckarsulm, Györ (Ungarn), Changchun (China) und Brüssel (Belgien). Ende 2007 startete die Produktion des Audi A6 in Aurangabad in Indien. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Märkten weltweit tätig. 100-prozentige Töchter der AUDI AG sind unter anderem Automobili Lamborghini Holding S.p.A. (Sant'Agata Bolognese/Italien) und die quattro GmbH (Neckarsulm). Audi beschäftigt weltweit rund 54.000 Mitarbeiter, davon 45.000 in Deutschland. Um den "Vorsprung durch Technik" nachhaltig zu sichern, investiert die Marke mit den vier Ringen jedes Jahr mehr als EUR 2 Mrd. Bis 2015 will Audi die Modelle in seinem Portfolio von derzeit 25 auf dann 40 nahezu verdoppeln.

Pressekontakt:

AUDI AG
Kommunikation Unternehmen
Antje Bauer
Telefon: +49 (0)841 89 36384
E-Mail: antje.bauer@audi.de

Kommunikation Betriebsrat
Ralf Mattes
Telefon: + 49 (0)841 89 45589
E-Mail: ralf.mattes@audi.de



Weitere Meldungen: Audi AG

Das könnte Sie auch interessieren: