SAT.1

Sebastian Kehl heute in "ran - WM-Fieber": "Ich glaube, dass wir 2:1 gewinnen"

    Berlin (ots) - Warten auf ein Zeichen, ein Zeichen von Rudi Völler
- so geht es den deutschen Nationalspielern in diesen Tagen. Wer
spielt? Wer bleibt erstmal draußen? Im Sat.1-Interview (heute in "ran
- WM-Fieber" ab 21.15 Uhr) sprach Jörg Dahlmann mit Sebastian Kehl,
der schon ein Zeichen erhalten hat...
    
    Jörg Dahlmann: Ich hatte einen Traum, dass Sebastian Kehl am
Weltpokal klebt und diesen Weltpokal in den Nachthimmel von Yokohama
hebt. Haben Sie so was auch schon mal geträumt?
    
    Sebastian Kehl: "Interessanter Traum, aber bis dahin haben wir
noch zwei Spiele zu überstehen. Wir wollen aber morgen damit
anfangen, dem Traum ein wenig näher zu rücken."
    
    Jörg Dahlmann: Aber ist es nicht so, dass man mal nachts aufwacht
und sagt ,Huch, Mensch, habe ich tatsächlich davon geträumt, dass ich
Weltmeister bin'?
    
    Sebastian Kehl: "Nee, ehrlich gesagt, habe ich das noch nicht. Ich
träume momentan von vielen anderen Dingen, aber nicht vom
Weltmeistertitel."
    
    Jörg Dahlmann: Bleiben wir erstmal beim Halbfinal-Spiel gegen
Südkorea. Miroslav Klose hat mal gesagt, die (Südkoreaner) sind
wuselig, wie die Bienen. Was erwartet Sie da morgen?
    
    Sebastian Kehl: "Ein ganz harter Fight sicherlich. Das Stadion
wird restlos ausverkauft sein. Es wird sicherlich Bombenstimmung
sein. Südkorea ist eine sehr lauf- und spielstarke Mannschaft. Sie
haben Portugal rausgeworfen, sie haben Italien rausgeworfen, sie
haben Spanien rausgeworfen, aber ich hoffe, dass sie an Deutschland
scheitern werden."
    
    Jörg Dahlmann: Hoffen Sie auf eine deutsche Dreier-Abwehrkette,
weil Ihre Chancen zu spielen dann steigen?
    
    Sebastian Kehl: "Ich habe schon ein Zeichen bekommen. Ich werde es
jetzt natürlich nicht verlautbaren, aber wir werden mal schauen, wie
dann die Mannschaft morgen aussieht."
    
    Jörg Dahlmann: Also ein Zeichen, dass Sie spielen?
    
    Sebastian Kehl: "Ich habe ein Zeichen bekommen, egal in welche
Richtung."
    
    Jörg Dahlmann: Zu den Elfmetern: Viele Leute in der Mannschaft
schießen keine Elfmeter. Würden Sie sich zutrauen und sagen: ,Hier,
ich bin da, ich schieße'?
    
    Sebastian Kehl: "Ich weiß nicht. Das muss die Situation ergeben.
Ich glaube, wenn man vorher auch ein paar gute Aktionen hatte, wenn
man ein gutes Spiel gemacht hat, dann hat man gutes Selbstvertrauen,
um auch Elfmeter zu schießen. Ich würde mir das zutrauen. Wie gesagt:
Wir wollen das Spiel vorher entscheiden, aber es werden sich schon
Fünf finden."
    
    Jörg Dahlmann: Haben Sie schon mal geschossen?
    
    Sebastian Kehl: "Ich habe auch früher Elfmeter geschossen, ja.
Aber bei so einem Turnier, bei solch einem wichtigen Spiel noch
nicht, nein."
    
    Jörg Dahlmann: Ihr Ergebnis-Tipp zu dem Spiel morgen?
    
    Sebastian Kehl: "Ich glaube, dass wir 2:1 gewinnen werden."
    
    
ots Originaltext: Sat.1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Jörg Kanzler
Sat.1 Kommunikation/PR
Telefon: 030 - 2090 2308
Fax:        030 - 2090 2310
e-mail joerg.kanzler@sat1.de

ran im Internet: www.sport1.de
Sat.1 im Internet: www.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: