SAT.1

24 Stunden
Montag, 18. März 2002, 23.55 Uhr
Das war's dann ! - Leben vom Tod

Berlin (ots) - Menschen verdrängen den Tod - nicht so Detlef Mock, denn der ist Bestatter und lebt davon, dass andere sterben. Die 24-Stunden-Autoren Falko Korth und Thomas Riedel haben den Alltag des Brandenburgers Detlef Mock beobachtet und parallel dazu die Arbeit von neun Männern und einer Frau porträtiert, die im Potsdamer Krematorium Feuerbestattungen vornehmen. Auch Manfred Träder kommt zu Wort, Trauerredner von Beruf. "Die Toten werden jünger in letzter Zeit", meint Träder, der in seinem Leben schon über 1000 Menschen auf ihrem Weg zur letzten Ruhestätte begleitet hat: "Man muss vergessen können, sonst wird man verrückt. Manche Schicksale verblassen, andere schleppt man mit sich herum." Nicht allen, die mit dem Tod zu tun haben, geht der Beruf so nahe. Yvonne, eben erst 17 Jahre alt geworden und Praktikantin bei Detlef Mock, kann sich gut vorstellen, später ebenfalls Leichen zu waschen und einzubalsamieren. Im Potsdamer Krematorium werden täglich Leichen angeliefert, doch den Mitarbeitern machen andere Dinge zu schaffen: Die Temperatur in den Verbrennungsöfen muss immer gleich hoch sein. Und die Abgaswerte müssen stimmen. ots Originaltext: Sat.1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rolf Grabner Sat.1 Kommunikation/PR Magazine und Aktuelles Telefon (0 30) 20 90-23 60 / Fax (0 30) 20 90-23 77 e-mail rolf.grabner@sat1.de Sat.1 im Internet: www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: