SAT.1

Uli Hoeneß in "ran": "Es ist ein ganz gefährliches Spiel in Hamburg, weil jeder glaubt, die Bayern schaffen es schon."

Berlin (ots) - Dramatik am 33. Spieltag: Zwei Tore in der 90. Minute entschieden über Sieg- und Niederlage der Meisterschaftskandidaten. Der FC Bayern München steht nach dem 2:1-Heimsieg gegen den 1. FC Kaiserslautern und der 0:1-Niederlage der Schalker beim VfB Stuttgart dicht vor dem 17. Meistertitel. In "ran - SAT.1-BUNDESLIGA" sprach Moderator Oliver Welke mit Uli Hoeneß am Samstagabend in einem Schaltgespräch über die Meisterschaftsaussichten am letzten Spieltag. Für den Bayern-Manager war der Sieg noch nicht der entscheidende Schritt zur Meisterschaft: "Das hat man letztes Jahr gesehen, als Unterhaching in Leverkusen auch nur einen Punkt benötigt hat. Deshalb sind wir gewarnt. Aber der Vorteil von dem heutigen Ergebnis ist, dass wir es wieder selbst in der Hand haben. Natürlich ist es ein ganz gefährliches Spiel im Hamburg, weil jeder glaubt, die Bayern schaffen das schon." Trotz all der Freude über den Sieg der Bayern, hat Uli Hoeneß auch Mitgefühl für die Schalker: "Ich kann gut verstehen, was jetzt in der Kabine in Stuttgart los ist. Das haben wir auch in Barcelona erlebt, wenn man innerhalb einer oder zwei Minuten vieles verliert. Aber der Fußball ist manchmal grausam." Uli Hoeneß zu Rudi Assauers Kompromissvorschlag, dass die Bayern die Champions League gewinnen und Schalke die Meisterschaft: "Grundsätzlich hätte ich damit leben können, aber unsere Mannschaft wollte offensichtlich mehr." ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Christiane Maske SAT.1 Kommunikation/PR SPORT Tel.: 030 / 2090-2307 / Fax: 030 / 2090-2310 E-Mail: christiane.maske@sat1.de ran im Internet: http://www.sport1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: