SAT.1

Schumacher-Manager Willi Weber im SAT.1-Interview über die vorzeitige WM-Entscheidung in der Formel 1: "Ich glaube, dass es bis zum letzten Rennen geht, leider."

    Berlin (ots) - Nach dem eindrucksvollen Sieg von Formel 1-Pilot Michael Schumacher am vergangenen Sonntag in Indianapolis fehlt dem Kerpener nur noch ein Schritt zum WM-Titel. Schumacher führt mit acht Punkten (88:80) vor Silberpfeil-Pilot Mika Häkkinen und wäre mit einem Sieg im nächsten Rennen in Suzuka (8.10.2000) uneinholbar auf Platz eins. Die Vorzeichen sind gut wie lange nicht mehr: Neben einem Sieg reichen dem Ferrari-Piloten auch zwei zweite Plätze hinter Titelverteidiger Häkkinen in Suzuka und Kuala Lumpur, da er dann bei Punktgleichstand mit 7:6 mehr Saisonsiege hätte als der Finne. Schumacher-Manager Willi Weber indes glaubt nicht an eine vorzeitige Entscheidung zu Gunsten der Scuderia Ferrari. Im SAT.1-Interview gab sich Weber vorsichtig:

    "Ich bin seit zwölf Jahren mit Michael im Motorsport zusammen und
er hat es mir noch nie einfach gemacht. Ich glaube, dass es bis zum
letzten Rennen geht, leider."
    
    1999 hatte Willi Weber bereits vor Ende der Formel 1-Saison
Michael Schumacher als Weltmeister gefeiert und
Merchandising-Produkte hergestellt. In diesem Jahr sieht der Manager
allerdings davon ab: "Ich habe den Fehler schon einmal gemacht, Teile
zu produzieren. Das hat nicht funktioniert. Jetzt gibt es eine
Absprache zwischen Michael und mir, dass ich so etwas nicht mehr
mache, und ich tue es auch wirklich nicht."
    
    Die Tifosi indes glauben fest an Michael Schumacher: Mit einem
Sieg wäre der Formel 1-Star nach 1994 und 1995 nicht nur zum dritten
Mal Weltmeister, sondern würde die Fahrerkrone nach 21 Jahren wieder
ins Ferrari-Lager holen. Neben seinem fahrerischen Können setzte
Schumacher in den vergangenen Rennen auch auf den Talisman, eine
Haarbürste, von Tochter Gina-Maria. In Suzuka und Kuala Lumpur wird
"Schumi" jedoch darauf verzichten müssen. Willi Weber: "Meines
Wissens nach hat Gina-Maria die Bürste zurückgefordert. Nun ist der
Glücksbringer ein kleines Plüschtier. Was es am Ende genau sein wird,
müssen wir ihr überlassen."
    
    Das Interview mit Willi Weber am Samstag, den 30. September 2000
in
      "ran - SAT.1-SPORT ab 20.00 Uhr.


ots Originaltext: SAT.1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Ines Molitor
SAT.1 PRESSE & PR SPORT
Tel.: 030 / 2090-2308 / Fax: 030 / 2090-2310
E-Mail: ines.molitor@sat1.de

ran im Internet: http://www.sport1.de ;     
SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: