Bundesagentur für Arbeit (BA)

Ausländerbeauftragte besuchen Bundesanstalt für Arbeit

Nürnberg (ots) - Die Ausländerbeauftragten des Bundes und der Länder haben sich heute in Nürnberg auf Einladung von Präsident Jagoda zum dritten Informations- und Meinungsaustausch seit Dezember 1996 getroffen. Kernthema des Dialogs war wieder die Integration Jugendlicher und Erwachsener ausländischer Herkunft in den deutschen Arbeitsmarkt. Vor dem Hintergrund einer unverändert kritischen Arbeitsmarktsituation wurden insbesondere die Themen "Gewinnung von Ausbildungsplätzen für Jugendliche" und "Abbau der Arbeitslosigkeit erwachsener Ausländer" erörtert. Großes Interesse fanden dabei die Ergebnisse des Jugendsofortprogramms 1999, die Aktivitäten der Bundesanstalt für Arbeit im Rahmen der Mobilitätsberatung für Migranten und die Perspektiven für Jugendliche und Erwachsene ausländischer Herkunft im Rahmen der Freien Förderung nach dem SGB III. Die Ausländerbeauftragten legten ihre Vorstellungen einer Weiterentwicklung des Arbeitserlaubnisrechts dar, bei der auch der Gedanke einer möglichst dauerhaften Eingliederung auf dem deutschen Arbeitsmarkt eine besondere Rolle spielt. Nach der Verbesserung der Rechtsposition der sich bereits seit langer Zeit in Deutschland aufhaltenden Ausländer durch die ab 1.1.2000 in Kraft getretene Neuregelung des Staatsangehörigkeitsrechts tritt mehr und mehr die Bedeutung der sozialen und beruflichen Integration für ausländische Arbeitnehmer in den Vordergrund. Auch bei diesem Treffen zwischen der Bundesanstalt für Arbeit und den Ausländerbeauftragten des Bundes und der Länder hat sich deutlich gezeigt, wie wichtig der kontinuierliche Dialog ist, um die Hilfen für die berufliche Integration jugendlicher und erwachsener Migranten weiter auszubauen. ots Originaltext: Bundesanstalt für Arbeit Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Bundesanstalt für Arbeit Herr Schütz Tel.: (0911) 179 3725 Herr Mann Tel.: 0911/1 79 3055 Original-Content von: Bundesagentur für Arbeit (BA), übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: