SAT.1

Wie hoch ist das "Restrisiko" (AT) bei alten AKWs? In dem SAT.1-Event-Film erlebt Ulrike Folkerts den GAU
Drehstart von drei wei-teren SAT.1-Movies

Unterföhring (ots) - Wie sicher sind in die Jahre gekommene Atomkraftwerke? Sollte ihre Laufzeit wirklich verlängert werden? Die Diskussion bestimmt gerade die Politik und damit die Medien. Auch das SAT.1-Event "Restrisiko" (AT) stellt diese Fragen. Ulrike Folkerts spielt die Sicherheitschefin eines Atomkraftwerks, die bis zu einem Nuklearunfall von dieser Energieform absolut überzeugt war. Nach dem GAU riskiert sie ihr Leben, um die Ursache für diesen Unfall herauszufinden. Am 18. August 2010 starteten in Hamburg die Dreharbeiten mit Ulrike Folkerts, Thomas Sarbacher, Matthias Koeberlin und Kai Wiesinger in den Hauptrollen. Als Set wird auch das österreichische 'AKW Zwentendorf' genutzt, das 1978 gebaut wurde, aber nie in Betrieb war. Joachim Kosack, SAT.1 Fiction Chef: "Es ist ein hochaktuelles Thema, das wir mit einem packenden Drehbuch unter der Regie von Urs Egger umsetzen. Wir entwerfen ein Szenario, von dem wir alle hoffen, dass es nie Realität wird."

Zum Inhalt:

Der Ernstfall tritt ein: Der Nuklearunfall im Kernkraftwerk Oldenbüttel ist die größte Katastrophe in der Geschichte der Bundesrepublik. Zwei Millionen Menschen müssen evakuiert werden. Nur eine sucht den umgekehrten Weg - die AKW-Sicherheitschefin Katja Wernecke (Ulrike Folkerts) kehrt in die kontaminierte Zone zurück, um Ursachen und Beweise für den GAU zu finden. Drei Monate zuvor war ihre Sorge, dass der Laufzeit-Verlängerung des AKWs möglicherweise nicht zugestimmt wird und damit ihr Arbeitsplatz gefährdet ist. Zutiefst ist sie von der Sicherheit der Atomenergie überzeugt. Ihr Ex-Mann Gerald (Thomas Sarbacher) schreibt als Journalist für eine Online-Zeitung. Immer wieder wirft ihr Chef ihr vor, ihn mit Internas zu versorgen. Aber nicht nur das ist ein Streitpunkt zwischen den beiden. Gerald möchte ihre beiden Kinder Marlene (Zoe Zwede) und Dominik (Tomás Heise) gern ganz zu sich nach Hamburg holen. Bisher pendeln die beiden zwischen ihren Eltern. Als es zu einem Brand im Kernkraftwerk kommt, will Werksleiter Wessel (Kai Wiesinger)den Vorfall nicht melden, nichts davon soll nach außen dringen. Trotzdem erfährt die Presse von dem Vorfall und berichtet breit. Steffen Strathmann (Matthias Koeberlin), der sich als Kommunikationsberater vorstellt, soll das lädierte Image der AKWs wieder aufpolieren. Dann kommt Bernd Mahlsdorf (Gerd Garbers), Katjas väterlicher Freund und Mitarbeiter, bei einem Autounfall ums Leben. In seinem Nachlass findet sie Unterlagen, die beweisen, dass der alte Reaktor eine tickende Zeitbombe ist ...

Produktion: Ninety Minute Film GmbH, Produzenten: Ivo Alexander Beck, Alicia Remirez, Regie: Urs Egger, Buch: Sarah Schnier, Carl-Christian Demke, Redaktion SAT.1: Joachim Kosack, Jochen Ketschau, PR-Redakteurin: Anette Schmidt

Vermisst (AT)

In Wien und Krems begannen am 9. August 2010 die Dreharbeiten für das Familiendrama "Vermisst" (AT) mit Ann-Kathrin Kramer und Richy Müller in den Hauptrollen.

Zum Inhalt:

Krems feiert sein Sommerfest, die ganze Stadt ist auf den Beinen. Auch Alexandra Walch (Emilia Schüle) ist dort mit ihren Freunden verabredet, doch sie wird nie wieder nach Hause kommen ... Der Abend vor dem 17. Geburtstag ihrer Tochter Alexandra verändert für Anna (Ann-Kathrin Kramer) und Alfred Walch (Richy Müller) alles. Von einem Tag auf den Nächsten ist ihre älteste Tochter wie vom Erdboden verschluckt. Es gibt kein Lebenszeichen, doch es wird auch keine Leiche gefunden. Sofort wird die Polizei eingeschaltet und Kommissar Lenz (Harry Prinz) und seine Assistentin Lisa (Julia Koschitz) ermitteln mit Hochdruck, um das Verschwinden der jungen Frau aufzuklären. Währenddessen begibt sich Alfred, der nicht länger tatenlos zuschauen kann, selbst auf die Suche nach seiner Tochter - sehr zum Ärger von Kommissar Lenz. Während der Vater den Tathergang nach und nach rekonstruiert, kommen immer mehr Enthüllungen aus Alexandras Leben ans Tageslicht, die ihn an nie geahnte Abgründe führen ...

Produktion: MR-Film ProduktionsgmbH; Produzenten: Prof. Kurt J. Mrkwicka, Andreas Kamm, Oliver Auspitz; Regie: Andreas Prochaska; Buch: Agnes Pluch, Andreas Prochaska; Redaktion ORF: Dr. Klaus Lintschinger, Sabine Weber; Redaktion SAT.1: Jochen Ketschau PR-Redakteurin: Katrin Dietz

Und Bollywood kam in die Berge (AT)

Am 31. August 2010 starten in der Steiermark die Dreharbeiten zur Komödie "Und Bollywood kam in die Berge" mit Alexandra Neldel in der Haupt- und Thomas Heinze in einer Nebenrolle, sowie Michael Kessler als Gaststar.

Zum Inhalt:

Die abenteuerlustige Franzi (Alexandra Neldel) verlässt ihr verschlafenes Bergdorf Sankt Maria, um in der Großstadt ihren Traum von der großen Karriere zu erfüllen. Doch früher als gedacht, kehrt die aufstrebende Produktionsassistentin in ihren Heimatort zurück, und mit ihr im Gepäck eine Horde exzentrischer Inder. Ein kitschiger Bollywood-Film soll in dem von Vorurteilen und Traditionen wimmelnden Bergdorf gedreht werden. Mit Pfauen, Palmen, exotischen Tänzerinnen und riesigen Cateringbussen fällt die indische Filmcrew in Sankt Maria ein. Die anfangs skeptischen Dorfbewohner lassen sich vom Duft von Chicken-Curry und Jasmin-Reis betören. Doch ausgerechnet Franzis Jugendliebe Bruno (Andreas Kiendl) legt sich mit dem schnulzigen Hauptdarsteller an, und Produzent Martin Sternheim (Thomas Heinze) droht, den Film abzubrechen. Während Franzi die indische und alpenländische Kultur möglichst unfallfrei in Schach hält, wird mit einem geplanten Anschlag versucht, die Inder aus Sankt Maria zu vertreiben ...

Produktion: PHOENIX FILM, Produzent: Markus Brunnemann / Producer: Ron Markus, Regie: Holger Haase, Buch: Marc Terjung nach einer Idee von Ron Markus, Redaktion SAT.1: Jochen Ketschau, PR-Redakteurin: Beatriz Amaral Liebscher

Lichtblau - Der Himmel über Mexiko (AT)

In der Nähe von Cancun, Mexiko, stehen Annette Frier und Elena Uhlig ab 1. September 2010 für diese Frauenpower-Komödie vor der Kamera.

Zum Inhalt:

Es ist wie jedes Jahr: Thomas Lichtblau (Michael Lott) und seine beiden Kinder Michi (Jerimias Koschorz) und Nicole (Siri Nase) haben Barbaras (Annette Frier) Geburtstag komplett vergessen. Dafür hat sie für Thomas eine Überraschung parat: eine Reise nach Mexiko in der nächsten Woche. Das überfordert seine Flexibilität, kurzerhand springt Barbaras Freundin Freundin Sandra (Fabienne Elaine Hollwege) ein. Blauer Himmel, weißer Strand - so hat sich Barbara ihren Urlaub vorgestellt. Doch gleich am ersten Tag lernt Sandra Diego (Marcelo Molina) kennen, hat nur noch Augen für ihn und keine Zeit mehr für Barbara. Pepe (Roberto Guerra) springt ein und will Barbaras Einsam-keit vertreiben. Bei einer gemeinsamen Bootsfahrt lässt sie sich gegen ihre Absicht von ihm verführen. Als das Boot außer Kontrolle gerät, wird Pepe verletzt und muss ins Krankenhaus. Kurzerhand verschiebt Barbara ihren Heimflug und beginnt, in seiner Strandbar zu arbeiten - bis Consuela (Elena Uhlig) auftaucht und ihr klar macht, dass sie nicht, wie Pepe behauptete, seine Schwester, sondern seine Frau ist. Als erfolgreiche Businessfrau arbeitet sie unter der Woche in Mexico City, ihr fehlt nun eine Betreuung für ihre Kinder, deren Vater natürlich Pepe ist. Zwei Welten prallen aufeinander, die deutsche Hausfrau, die sich in Mexiko zurecht finden will und die toughe Ernährerin ihrer Familie. Nach einer heftigen Ausei-nandersetzung vereinbaren die Frauen einen Deal: Barbara betreibt weiterhin die Bar, kümmert sich um die Kinder und Consuela macht ihren Job in Mexico City weiter. Trotz aller Reibereien freunden sich die beiden an. Barbara fühlt sich in ihrem neuen Leben recht wohl, bis eines Tages Thomas auftaucht und auch Pepe aus dem Krankenhaus entlassen wird ...

Produktion: Berengar Pfahl Film GmbH, Produzent: Berengar Pfahl, Regie: Uwe Janson, Buch: Johannes Wünsche, Redaktion SAT.1: Thomas Biehl, PR-Redakteurin: Anette Schmidt

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH

Anette Schmidt
Anette.Schmidt@ProSiebenSat1.com
Telefon +49 (89) 9507-1191
Fax +49 (89) 9507-91191

Katrin Dietz
Katrin.Dietz@ProSiebenSat1.com
Telefon +49 (89) 9507-1198
Fax +49 (89) 9507-91198

Beatriz Amaral Liebscher
Beatriz.Amaral_Liebscher@ProSiebenSat1.com
Telefon +49 (89) 9507-1180
Fax +49 (89) 9507-91180


Bildredaktion
Susanne Karl
Susanne.Karl@ProSiebenSat1.com
Telefon +49 (89) 9507-1173
Fax +49 (89) 9507-91173

Stephanie Wildförster
Stephanie.Wildfoerster@ProSiebenSat1.com
Telefon +49 (89) 9507-1189
Fax +49 (89) 9507-91189



Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: