SAT.1

Mittwoch, 16. August 2000, 22.15 Uhr (Programmwoche 33/00)

Berlin (ots) - Fahndungsakte: Die Nacht der Morde - Der Schrecken am Kanal - Die Tresenspringer - Das geheimnisvolle Mädchen MODERATION: MICHEL WEBER Die Nacht der Morde: Bremerhaven, Bremen, 4./5. September 1991. Ein Mörder ist in dieser Nacht unterwegs - und zwei Frauen fallen ihm zum Opfer. Bärbel B. aus Bremerhaven ist die Erste: Die Krankenschwester wird am Abend in ihrem Wagen überfallen und durch einen Kopfschuss tödlich verletzt. Vier Stunden später findet der Mörder in Bremen sein zweites Opfer: Ingrid R., Hausfrau und Altenpflegerin, wird in ihrem Auto mit derselben Waffe durch einen Schuss in den Kopf getötet. Erst zwei Tage später wird sie von ihrem Mann gefunden. Die Polizei vermutet, dass beide Taten sexuell motiviert sein könnten. Kripo Bremerhaven, Tel.: (0471) 9534444, Kripo Bremen, Tel.: (0421) 3623888. Der Schrecken am Kanal: Hamburg, 2. Juli 2000. Spaziergänger finden an diesem Sonntag in einem Wassergraben in Hamburg-Harburg einen Toten. Eingewickelt in eine Decke und an einen Betonpfeiler gefesselt, lag die Leiche mindestens ein halbes Jahr im Wasser. Kripo Hamburg, Tel.: (040) 428674100. Die Tresenspringer: Calw, 16. März 2000. Nur fünf Minuten dauert der Überfall auf eine Bankfiliale. Zwei Räuber stürmen kurz vor Mittag die Schalterräume. Einer von ihnen springt auf den Tresen, hält von hier aus die Überfallenen in Schach. Bevor die Täter mit der Beute fliehen, sperren sie die Angestellten und einen Kunden in den Tresorraum. Die Polizei vermutet, dass die beiden Räuber noch sechs weitere Banküberfälle in Baden-Württemberg begangen haben. Polizeidirektion Calw, Tel.: (07051) 161303. Das geheimnisvolle Mädchen: Billenhagen, 3. Mai 2000. Ein Waldarbeiter findet in einer Tannenschonung eine skelettierte Leiche. Die Untersuchungen ergeben, dass hier eine junge Frau zu Tode kam. Ihre Identität ist noch nicht geklärt. Kripo Rostock, Tel.: (0381) 652584. Die Studio-Hotline 0180 - 290 110 ist bis 23.45 Uhr geschaltet. ots Originaltext: SAT.1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Rocco Thiede SAT.1 PRESSE & PR Tel.: 030 / 2090-2385 / Fax: 030 / 2090-2337 E-Mail: rocco.thiede@sat1.de SAT.1 im Internet: http://www.sat1.de und http://www.sat1nachrichten.de Rückfragen: Eva Bons, Tel.: (02227) 90 50 20 Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: