SAT.1

"247 Tage" (AT) in einem türkischen Gefängnis: SAT.1 verfilmt die wahre Geschichte eines 17-jährigen Deutschen mit Veronica Ferres, Herbert Knaup und Vladimir Burlakov in den Hauptrollen

Unterföhring (ots) - Der letzte Urlaubstag 2007 in der Türkei veränderte das Leben von Marco Weiss und seiner Familie für immer. Der damals 17-Jährige wurde kurz vor der Abreise verhaftet und verbrachte 247 Tage in Untersuchungshaft. Die Mutter einer 13-jährigen Britin hatte ihn wegen angeblichem sexuellen Missbrauchs ihrer Tochter angezeigt. Über seine Leidenszeit in der Zelle sagt Marco heute: "Vielleicht kann ich vergeben, aber niemals vergessen."

SAT.1 verfilmt gemeinsam mit der Produktionsfirma Zeitsprung Entertainment GmbH ab 18. Mai 2010 dieses packende Schicksal, das damals ganz Deutschland erschütterte. In den Hauptrollen sind Vladimir Burlakov als Marco und Veronica Ferres als seine Mutter Martina zu sehen. Herbert Knaup ist sein Vater Ralf und Luk Pfaff sein Bruder Sascha. Veronica Ferres spielte bereits 2003 für SAT.1 in dem Event-Zweiteiler "Für immer verloren" eine Mutter, deren Türkei-Urlaub mit der Familie schrecklich endete - damals saß sie selbst als Sabine Winter im Gefängnis.

"Das Drehbuch von Johannes Betz zeigt auf sehr spannende Art und Weise ein universelles Schicksal, das einen jeden von uns jederzeit treffen kann", erklärt Veronica Ferres. Joachim Kosack, Leiter Deutsche Fiction SAT.1, ergänzt: "Es ist unglaublich, was die Familie Weiss ertragen musste. Lange war unklar, was mit Marco geschehen wird. Der türkische Staatsanwalt und der Richter glaubten offensichtlich nicht an seine Unschuld. Der Prozess zog sich unbeschreiblich in die Länge." Die Produzenten Ica und Michael Souvignier ("Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand"), Zeitsprung Entertainment GmbH, erwarben die Verfilmungsrechte, denen das Buch "Marco W.- Meine 247 Tage im türkischen Knast" zugrunde liegt: "Unser Anspruch ist es, diese dramatische Geschichte so sensibel und der Wahrheit entsprechend zu erzählen, wie es sich 2007 zugetragen hat." Verantwortlicher SAT.1-Redakteur ist Jochen Ketschau. Regie führt Oliver Dommenget ("Böseckendorf - Die Nacht, in der ein Dorf verschwand"). Gedreht wird auf Malta und in Niedersachsen.

Inhalt: Die zunächst unbeschwerte, traumhafte Ferienreise an der türkischen Riviera endet für Marco (Vladimir Burlakov) und seine Eltern Martina (Veronica Ferres) und Ralf (Herbert Knaup) dramatisch: Marco wird am letzten Urlaubstag verhaftet und muss acht Monate im türkischen Gefängnis verbringen - 247 zermürbende Tage unter menschenunwürdigen Bedingungen: In einer kleinen Zelle zusammengepfercht mit 30 fremden, teilweise drogenabhängigen, erwachsenen Häftlingen - behandelt wie ein Schwerverbrecher. Als Marco das Gefängnis endlich verlassen und nach Deutschland zurückkehren kann, gehen für ihn und seine Familie Monate voller Ängste, Hoffnungen, Verzweiflung, Enttäuschungen und Niederlagen zu Ende ...

Pressekontakt:

ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Kommunikation/PR Fiction, Anette Schmidt, Tel. +49 [89] 9507-1191,
Email: Anette.Schmidt@ProSiebenSat1.com

Fotoredaktion:
Bettina Nissum; Tel. +49 [89] 9507-1170,
Email: Bettina.Nissum@ProSiebenSat1.com


Zeitsprung Entertainment GmbH
Michael Pauser, Tel. +49 (221) 949 80 234
Email: michael.pauser@zeitsprung.de

Original-Content von: SAT.1, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SAT.1

Das könnte Sie auch interessieren: